Kommunalwahl im Kreis Gießen

Wahlen des Stadtparlaments in Allendorf: Grüne und CDU gewinnen

  • Reinhard Südhoff
    vonReinhard Südhoff
    schließen

Trendergebnis: Gewinner sind die Grünen und die Christdemokraten, während die SPD nach den Stimmenverlusten vor fünf Jahren erneut Federn lassen muss. Freie Wähler und BfA/FDP verlieren ebenfalls.

Allendorf – Gewinner der Kommunalwahl in Allendorf/Lumda sind die Grünen und die Christdemokraten, während die SPD nach den Stimmenverlusten vor fünf Jahren erneut Federn lassen muss. Freie Wähler und BfA/FDP verlieren ebenfalls. Das jedenfalls sagt das Trendergebnis vom gestrigen Abend aus.

Die Freien Wähler bleiben aber stärkste Fraktion, erreichen mit 27,1 Prozent jedoch 5,2 Prozentpunkte weniger als 2016. Die CDU legt kräftig zu und kommt auf 23,9 Prozent, eine Steigerung um 7,6 Prozentpunkte.

Das bedeutet laut Trendrechnung für beide Fraktionen künftig sechs Sitze, bisher hatte die CDU vier, die Freien Wähler sieben. Fünf Parlamentarier entsenden die Grünen künftig (bisher 3). Sie kommen laut Trend auf 20,1 Prozent. Damit legen sie um 7,9 Prozentpunkte kräftig zu.

Der Sinkflug der Sozialdemokraten in Allendorf/Lumda setzt sich fort. Vor zehn Jahren waren sie mit 33,4 Prozent mit Abstand stärkste Fraktion. 2016 waren es dann noch 23,5 Prozent der Stimmen, jetzt sind es laut Trend nur noch 18,3, das sind 5,2 Prozentpunkte weniger. Das wären vier Sitze statt bisher fünf - und die zweitkleinste Fraktion.

Zwei Sitze verlieren BfA/FDP, sie haben nur noch zwei Vertreter im Parlament. 10,6 Prozent im Trend (2016: 15,6) sind dafür verantwortlich. Die Wahlbeteiligung lag bei 64,6 Prozent. (süd)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare