Kindergarten-Jubiläum in der Waschgasse

Wölfersheim-Berstadt (sto). Geburtstag in der Waschgasse: Der Kindergarten "Wasserburg" wurde 50 Jahre alt. Gleichzeitig war die Feier das letzte Sommerfest auf dem Gelände, denn für Frühherbst ist der erste Spatenstich zum neuen Kindergarten an der Mehrzweckhalle vorgesehen.

Und 2012 will das Team mit den rund 55 Kindern dort einziehen.

Diesen Fahrplan nannte die zuständige Fachbereichsleiterin der Gemeindeverwaltung, Christiane Wurst, die auch die Grüße der Gremien überbrachte. In ihrem Rückblick wies sie auf die veränderten Anforderungen an einen Kindergarten einst und jetzt hin. Vor 50 Jahren sei es reine Betreuung gewesen, heute eine Bildungseinrichtung. Mit den neuen Zielen seien die Erzieherinnen im Lauf des halben Jahrhunderts konfrontiert worden. Christiane Wurst dankte alle, die in der "Wasserburg" gewirkt hatten einschließlich der aktuellen Besetzung mit Leiterin Simone Meisel und ihrem Team: Jennifer Lember, Peter Paulsen, Anja Linhart, Manigeh Nowzohour und Praktikantin Vanessa Ulrich. Als Geschenk übergab sie einen Gutschein für das Schild am neuen Hort.

50 Jahre Berstädter Kindergarten beleuchtete auch Simone Meisel in ihrer Begrüßungsrede vor den heutigen und auch zahlreichen ehemaligen Besuchern samt Eltern. Bei der Errichtung des Kindergartens durch die noch selbstständige Gemeinde Berstadt sei viel Widerstand zu brechen gewesen. Weit verbreitet gewesen sei die Meinung, so etwas brauche man auf dem Land nicht.

Der ursprünglich einzige Raum mit Waschraum und Garderobe war aber bald zu klein und es erfolgte ein erster Anbau. Dem folgte 1995 die nächste Erweiterung, als die Räume der einstigen Gefrieranlage hinzu kamen. 2005 erfolgte noch eine Erneuerung der sanitären Anlagen.

Heute bietet der Kindergarten 45 Kindern Platz, inzwischen ist er eine Tagesstätte mit Mittagessen. Die Besucher lud Simone Meisel ein, sich die Bilder aus alter Zeit und den Film über die letzten elf Jahre der "Wasserburg" anzuschauen.

Die evangelische Ortspfarrerin Kerstin Tonn hatte gleich drei Geschenke mitgebracht: Die neu erschienene Kinderbibel von Margot Käsmann, eine Kerze und eine Einladung zur Pfarrerin, die mit den Kindern in der Bibel lesen möchte.

Die Feier eröffnete das Kinderblasorchester des TV 06 unter Andreas Weinelt, später führten die Kinder noch zwei Tänze aus alter und neuer Zeit auf. Die Luftballonmodellage und ein Polizist mit Hund rundeten das Programm ab. Zudem konnten die jungen Besucher auf der Hüpfburg toben, sich ins Seifenkistenrennen stürzen oder auch eine Kutschfahrt mit Pferden unternehmen.

Gegrilltes und Kuchen sorgten dafür, dass niemand hungrig nach Hause gehen musste.

Quelle: Wetterauer Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare