+

Dienstagnachmittag auf A 5 und B 3: Autos in Flammen

Ober-Mörlen (en). Mit den 35 Grad im Schatten habe das nichts zu tun, beteuerten die Polizisten, nachdem am Dienstagnachmittag kurz hintereinander bei Ober-Mörlen zwei Autos in Flammen aufgegangen waren.

Zunächst machten gegen 15.30 Uhr andere Verkehrsteilnehmer an der Tankstelle der Raststätte Wetterau-Ost eine Frau aus Lübeck darauf aufmerksam, dass an einem Hinterrad ihres Volvo Rauch aufsteige. Die Frau fuhr den Wagen mit dem angehängten leeren Pferdeanhänger noch eiligst von der Tankstelle weg in die Nähe des Raststättengebäudes, dann brannte er komplett aus. Auch der Anhänger und die nahe Telefonzelle wurden in Mitleidenschaft gezogen.

Nur eine halbe Stunde später und fünf Kilometer weiter nördlich qualmte es auf der B 3 kurz vor der Anschlussstelle Bad Nauheim aus dem Motor eines älteren Golf. Der gehört einem Butzbacher Gebrauchtwagenhändler, der aus Ober-Mörlen stammende Fahrer hatte den Wagen gerade aus einer Bad Nauheimer Werkstatt geholt.

Auch dieser Pkw hatte nach dem Feuer nur noch Schrottwert, auch hier geht die Polizei von einem technischen Defekt aus.

Bis zum frühen Abend musste hier der Verkehr einspurig am Ort des Geschehens vorbeigeleitet werden, da der Asphalt erheblich gelitten hatte.

Vor allem auf die beiden Brände und die Schaulustigen, die die Quelle des Qualms länger sehen wollten und langsamer fuhren, führt die Autobahnpolizei auch die Staus auf der A 5 in Richtung Norden zurück

Quelle: Wetterauer Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare