+

Das Neujahrsbaby und die Besonderheit

  • schließen

Nachzutragen sind die sprichwörtlichen "besonderen Umstände" um das Neujahrsbaby 2020, in der Asklepios-Klinik in Lich, über das wir bereits in der Donnerstagausgabe berichtet haben - man lese und staune:

Louana Sophie Wittke hatte es am Neujahrsmorgen ganz besonders eilig: Eigentlich war der Geburtstermin erst für den 5. Januar erwartet worden, doch schon am Morgen des 1. Januars setzten um 9.10 Uhr dann plötzlich die Wehen ein und es musste ganz schnell gehen. Mit einem Krankenwagen wurde die werdende Mutter aus ihrem Wohnort in Nidda-Wallernhausen die rund 26 Kilometer in die Licher Klinik gebracht - doch schon um 9.43 Uhr erblickte die kleine Erdenbürgerin noch im Krankenwagen das Licht der Welt. Bei ihrer Geburt war Louana Sophie Wittke 3580 Gramm schwer und 53 Zentimeter groß. Rund eine halbe Stunde später wurde die Geburt dann in der Klinik mit der sogenannten "Plazentageburt" um 10.20 Uhr abgeschlossen und die glückliche Mama konnte sich mit ihrer Tochter endlich etwas ausruhen. (con/Foto: con)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare