Lesereihe führt von Hessen bis Südamerika

  • VonRedaktion
    schließen

Sechs hochkarätige Literaturabende im Kur- oder Parksaal Bad Salzhausen verspricht die neue »Nidda erlesen«-Saison, veranstaltet von Stadt, Ovag Energie AG und Sparkasse Oberhessen.

Sechs hochkarätige Literaturabende im Kur- oder Parksaal Bad Salzhausen verspricht die neue »Nidda erlesen«-Saison, veranstaltet von Stadt, Ovag Energie AG und Sparkasse Oberhessen.

Am 21. September eröffnet der türkische Schauspieler und Autor Adnan Maral die Spielzeit mit seinem humorvollen, aber durchaus tiefgründigen Buch »Adnan für Anfänger – Mein Deutschland heißt Almanya«. Maral wurde durch seine Rolle als Vater von Elias M’Barek im Kinohit »Türkisch für Anfänger« bekannt und glänzte in TV-Produktionen wie »Kückückskind«.

Am 26. Oktober präsentiert Dietrich Faber seine brandneue Leseshow zu seinem kurz zuvor erschienenen fünften Band des oberhessischen Kultkommissars Henning Bröhmann. In »Hessen zuerst!« zieht Faber wieder alle Humorregister und wird dabei dennoch überraschend politisch.

Fortgesetzt wird die Reihe am 23. November, wenn Journalist Stefan Aust sein Buch »Hitlers erster Feind – Der Kampf des Konrad Heiden« vorstellt. Heiden begleitete den Aufstieg der Nazis bereits in den 1920er Jahren als Berichterstatter und erkannte sofort, wie gefährlich Hitler war.

Am 25. Januar kehrt ein alter Bekannter nach Bad Salzhausen zurück. Zeit-Kolumnist Harald Martenstein präsentiert sein neuestes Werk »Im Kino«. Als Kritiker und Kulturreporter, aber auch als messerscharf fabulierender Satiriker schreibt er über Filme, Festivals und das Filmbusiness.

Der 22. Februar verspricht ein besonders berührender Abend zu werden, ist er doch eine Hommage an einen leidenschaftlichen Intellektuellen unserer Zeit, der vor Kurzem verstarb: Roger Willemsen. »Wer wir waren« ist das Redemanuskript seines letzten öffentlichen Auftritts und sollte Grundlage sein für ein neues Buch – Christian Brückner leiht ihm dafür seine Stimme.

Am 12. April präsentiert Sabrina Janesch ihren neuen Roman »Die goldene Stadt«. Darin schreibt sie über den deutschen Goldschürfer Augusto Berns, der 1867 in den peruanischen Anden die verlassene Inkastadt Machu Picchu entdeckte.

Karten gibt’s in den WZ-Geschäftsstellen in Bad Nauheim und Friedberg oder online: www.tickets.wetterauer-zeitung.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare