Staus: Das sagt Hessen Mobil

  • schließen

Bei der Stadt Karben hat für Irritationen gesorgt, dass die von Hessen Mobil beauftragte Firma, die mit der Markierung und Beschilderung der Umleitungsstrecke beauftragt worden ist, nicht rechtzeitig vor Ort gewesen sei.

Bei der Stadt Karben hat für Irritationen gesorgt, dass die von Hessen Mobil beauftragte Firma, die mit der Markierung und Beschilderung der Umleitungsstrecke beauftragt worden ist, nicht rechtzeitig vor Ort gewesen sei.

Dazu erklärt die Straßenverkehrsbehörde auf Anfrage dieser Zeitung: Planmäßig seien die Arbeiten und die damit verbundene Vollsperrung der L 3205 im Abschnitt zwischen Kreuzung Bahnhofstraße/Brunnenstraße und der Kreuzung L 3205/B3 bei Kloppenheim begonnen worden. "Aufgrund der hohen Verkehrsmengen trotz der überörtlichen Umleitungen auf dem ohnehin stark belasteten Streckenabschnitt waren bereits im Vorfeld mit Abbau der bisherigen sowie Einrichtung der neuen Verkehrsführung mit temporären verkehrlichen Einschränkungen sowie Behinderungen und Rückstaus zu rechnen." Darüber hinaus könne der Umbau einer Verkehrssicherung "meist nur sukzessive erfolgen", sagt Sprecherin Cornelia Höhl. Um hier wenigstens etwas entgegenzuwirken, habe man im Vorfeld versucht, über Pressemitteilungen auf die schwierige Situation hinzuweisen.

Zu der Frage, ob die beauftragte Firma zu spät und womöglich mit zu wenig Personal vor Ort gewesen sei, wollte sich Hessen Mobil nicht äußern. Die Arbeiten zur Verkehrssicherung oblägen der Personaldisposition der Vertragsfirma.

Quelle: Wetterauer Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare