Iris Schwerak (r.) hat sich in ihrem Ockstädter Garten von den nun ehemaligen Kolleginnen und Kollegen der Okarbener Grundschule am Römerbad verabschiedet. FOTO: PRIVAT

Abschied nach drei Jahrzehnten

Karben(pm). Die Grundschule am Römerbad ist Iris Schweraks Traumschule. Seit 30 Jahren hat sie hier die Okarbener Kinder durch die Grundschulzeit begleitet. Das ist nun vorbei. Kürzlich ist die langjährige Schulleiterin in den vorzeitigen Ruhestand verabschiedet worden. Diese Entscheidung sei ihr nicht leichtgefallen, aber gesundheitliche Gründe hätten sie zur Aufgabe ihres Traumberufes bewogen, teilt die Schule nun mit.

Ausbilderin für junge Lehrer

Schwerak habe die Grundschule am Römerbad geprägt. Nach Lehraufträgen an der Selzerbachschule in Klein-Karben und der Grundschule in Rosbach unterrichtete Iris Schwerak seit 1990 mit viel Freude und Leidenschaft in Okarben. In den Jahren von 1999 bis 2015 nahm sie zusätzlich einen Ausbildungsauftrag am Studienseminar Friedberg an, um ihre Begeisterung und ihr pädagogisches Wissen an angehende Lehrer und Lehrerinnen weiterzugeben.

Die Schulleitung der Grundschule am Römerbad habe Schwerak vor sechs Jahren übernommen. In diese Zeit sei die Einführung des Ganztagesangebot (Profil 1), die Pläne zum Umbau des alten Hausmeisterhauses, die Gestaltung der Schul- und Gemeindefeste, die Gestaltung der interreligiösen Abschiedsfeiern und das jährliche Zirkusprojektes gefallen.

Wegen der Corona-Pandemie habe es leider keine übliche Verabschiedung mit einer Feier an der Schule gegeben. Ihre Entlassungsurkunde nahm Iris Schwerak im Schulamt in Bad Vilbel vom zuständigen Schulamtsleiter Daniel Dietz entgegen.

Zu einer kleineren Abschiedsfeier habe Schwerak dann das Kollegium und das Hortteam in ihren Garten nach Ockstadt eingeladen. Bei diesem ausgefallenen Abschied seien zahlreiche Anekdoten aus den vergangenen Jahren erzählt worden.

Freude auf mehr Zeit mit der Familie

"So gab es trotz der Corona-Krise einen würdigen und fröhlichen Abschied bei sonnigem Wetter und guter Stimmung", teilt die Grundschule am Römerbad mit. Langweilig werde es der ehemaligen Schulleiterin im Ruhestand aber sicher nicht. Sechs Enkelkinder halten sie auf Trab.

Die Freude auf ausgedehntes Frühstück mit der Familie im Garten, Zeit zum Lesen und Spazierengehen würden ihr den Beginn des neuen Lebensabschnitts erleichtern.

Quelle: Wetterauer Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare