+
Freuen sich über weniger Müll in den Innungs-Bäckereien: Christine Penow und Uwe Rumpf präsentieren die neuen Mehrwegbecher. (Foto Herrmann).

"Mein Bäcker Becher"

Wetterauer Bäckereien bieten wiederverwendbare Thermobecher an

  • schließen

In den Filialen von bislang fünf Wetterauer Bäckerei-Betrieben gibt es nun wiederverwertbare Coffee-to-go-Becher.

Wie die Bäckerinnung des Wetteraukreises mitteilt, können die Kunststoff-Thermogefäße (Füllmenge 0,4 Liter) mit Deckel, Innungs-Logo und der Aufschrift "Mein Bäcker Becher" bei diesen Partnern genutzt werden: Rockenbäcker (Bad Nauheim), Bäckerei Löber (Echzell und Friedberg), Bäckerei Rumpf (Bad Vilbel), Bäckerei Laschütza (Altenstadt), und Bäckerei Heck (Büdingen).

Trotz der aktuellen Umweltdebatte verbrauchen die Deutschen pro Jahr immer noch 2,8 Millionen Einwegkaffeebecher, wie eine aktuelle Studie des Bundesumweltministeriums ermittelt hat. Nicht nur das Ministerium wolle diese Zahlen nach unten bringen - auch die Wetterauer Bäckerinnung, teilt diese mit. In der Bäckerei Löber in Friedberg und Echzell etwa könnten die Kunden schon seit Längerem eigene Becher mitbringen. Nun setzten die fünf Innungsbetriebe auf ein gemeinsames System.

Innungsobermeister Uwe Rumpf sagt, er habe mit den Mehrwegbecher in seiner Bäckerei bereits gute Erfahrungen gemacht. Denn vielen Kunden gefalle es, durch den Kauf eines wiederverwendbaren Bechers einen Beitrag zum Umweltschutz zu leisten.

Die mitwirkenden Innungsbetriebe handhaben das System in ihren Geschäften dabei jedoch individuell. Der einmalige Kaufpreis etwa sei unterschiedlich, er liege im Durchschnitt bei 6 Euro, heißt es auf WZ-Nachfrage. Bei Rumpf können Kunden den "Mein Bäcker Becher" beim nächsten Mal wieder mitbringen und gegen ein gespültes Exemplar tauschen. "Ich habe den Müll bereits um 20 Prozent reduziert, seit ich die Becher im Angebot habe", betont der Innungsobermeister in der Pressemitteilung.

Seine Stellvertreterin Christine Penow geht in der Bäckerei Löber anders vor: Die Kunden behalten ihren eigenen Becher und bringen ihn - bestenfalls gespült - bei jedem Kaffeeholen wieder mit. Hinweisplakate und Aufkleber sollen neben der persönlichen Ansprache auf das Angebot aufmerksam machen.

Weitere Informationen zur Bäckerinnung des Wetteraukreises gibt es bei der Geschäftsstelle, Telefon 0 60 31/7 27 90.

Quelle: Wetterauer Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare