Strassheimer Straße: Sperrung wieder aufgehoben

Friedberg (jw). Die Zufahrt zu den Geschäften im Gewerbegebiet West ist wieder frei. Nachdem die Bauarbeiten beendet wurden, entfernten Arbeiter am Dienstag die Absperrbaken, nun kann die Strassheimer Straße auch wieder vom Grünen Weg aus befahren werden.

Die Gewerbetreibenden hatten die Regelung kritisiert, gestern erschien in der WZ ein Leserbrief von Lars Koch (Edeka-Neukauf). Dessen Schelte für die Stadt hat Ordnungsamtsleiter Jürgen Schlerf gegenüber der WZ zurückgewiesen: "Das war so nicht in Ordnung", rügte er den Ton.

Die Ovag ließ in der Strassheimer Straße Kabel verlegen. Dazu musste die Straße für mehrere Tage zwischen dem Grünen Weg und der Einfahrt zum Toom-Baumarkt für den Verkehr halbseitig gesperrt werden. Den Geschäftsleuten missfiel, dass Autos und Laster nur noch über den Elvis-Kreisel ins Gewerbegebiet einfahren konnten und der Verkehr über den Grünen Weg abfloss. "Umgekehrt wäre logischer gewesen", meinte ein Geschäftsinhaber. Koch hatte genauso argumentiert. Die Straßenverkehrsbehörde aber hatte sich zusammen mit der Polizei für die Variante entschieden, die nun kritisiert wurde, weil, so der Geschäftsmann, "bei uns die Umsätze einbrechen, wenn die Leute nicht hierher können". Zumal die Ausschilderung der Umleitung unzureichend gewesen sei.

"Ich kann die Argumente der Gewerbetreibenden verstehen, aber die umgekehrte Verkehrsführung wäre nicht machbar gewesen", sagt Schlerf. Denn dann hätte sich der Schwerlastverkehr festgefahren. "Es gab keine andere Möglichkeit." Den im Leserbrief erhobenen Vorwurf, die Stadt habe die Gewerbetreibenden nicht informiert, weist Schlerf ebenfalls zurück: "Das ist Sache der bauausführenden Firma. Die Stadt schreibt den Firmen vor, dass sie die Betriebe über die Bauarbeiten informieren." Kontrolliert werde dies aber nicht. "Wir setzen voraus, dass dies auch getan wird." Nachdem dies im vorliegenden Fall offenbar nicht geschah, werde es ein Gespräch mit der Firma geben. Dass die Bauarbeiten genau an jenem Tag beendet wurden, als der Leserbrief erschien, ist laut Schlerf Zufall. Die Arbeiter waren eben fertig."

Quelle: Wetterauer Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare