Rocklegenden spielen für bedürftige Kinder

Friedberg (bf). Die Unterstützung von Kindern und Jugendlichen, die in schwierigen sozialen Verhältnissen leben, schwer erkrankt, drogenabhängig oder behindert sind – das hat sich die Rockenberger "Aktionsgemeinschaft für Kinder und Jugendliche" auf ihre Fahnen geschrieben.

Bei Benefizveranstaltungen wird Geld gesammelt. Zuletzt traten die Bands Sweet und Slade in Rockenberg auf, in diesem Jahr kommen mit Manfred Mann’s Earth Band und T. Rex zwei echte Rocklegenden in die Stadthalle Friedberg. Auf einer Pressekonferenz im Rathaus stellten die Verantwortlichen zusammen mit Bürgermeister Michael Keller am Donnerstag das Programm der dritten Charity-Night unter dem Motto "Musik hilft" vor. Das Konzert steigt am Freitag, 2. Dezember.

Für Manfred Mann’s Earth Band und T. Rex reiche die Rockenberger halle nicht aus, sagten Vereinsvorsitzender Richard Graubert, dessen Stellvertreter Wolfgang Langsdorf und deren Mitstreiter. "So ist das erfolgreiche Projekt vom Land in die Stadt umgezogen", freute sich Keller. Friedberg stellte die Stadthalle kostenlos zur Verfügung. Keller: "Wir helfen da gerne." Der Bürgermeister hofft, "dass viele Leute kommen und ein großer Betrag an die drei ausgewählten Projekte überweisen werden kann".

Die Idee zu der Initiative wurde beim Jubiläumsfest von Grauberts Pflegestation geboren, wo auch schwer erkrankte Kinder gepflegt werden. "Da tanzten die Kinder zur Musik und vergaßen für einen Moment ihre Krankheit", erzählte Graubert. "Wir wollten aber nicht nur mit dem Klingelbeutel rumlaufen, sondern auch Kultur in die Region bringen. Und der Erfolg der beiden ersten Veranstaltungen gibt uns Recht."

Der Verein hat für das diesjährige Konzert zwei regionale und ein überregionales Projekt ausgesucht, an die der Erlös überwiesen wird. Zum einen soll für die Wohngemeinschaft der Lebenshilfe Wetterau in der Fauerbacher Hauptstraße eine Nestschaukel zur motorischen Förderung von behinderten Kindern angeschafft werden. Zweites Projekt ist "Musik für alle". Wie Petra Brandts, stellvertretende Leiterin der Musikschule Friedberg, sagte, gibt es dieses Projekt seit drei Jahren in der städtischen Kindertagesstätte "Räuberhöhle". 60 Kinder nehmen daran teil, viele aus Familien mit Migrationshintergrund sowie aus sozial schwachen Familien. Ziel ist es, die niedrige Monatsgebühr von fünf Euro "ganz abzuschaffen, denn manche Familien haben sogar Probleme, diesen Betrag aufzubringen", sagte Brandts.

Bereits zum zweiten Mal unterstützt wird die Deutsche Stammzellendatei, die beim Blutspendedienst des DRK in Frankfurt angesiedelt ist. Mehr als 100 000 Stammzellspender haben sich bis heute registrieren lassen. "Viele an Leukämie erkrankte Kindern und Erwachsenen konnte durch eine Knochenmarktransplantation bereits geholfen werden", erklärte Dr. Rudolph Richter aus der ärztlichen Abteilung des DRK, der zusammen mit Leiterin Carina Bleimann und der studentischen Aushilfe Ruben Römer zur Pressekonferenz gekommen war."

Zum musikalischen Programm brauche ich nicht mehr viel zu sagen", meinte Langsdorf, der mit seiner Band "meetoo" den Abend traditionell mit "kernigem Rock und gefühlvollen Stimmen" eröffnen wird. T. Rex wurde Mitte der Siebzigerjahre mit dem 1997 verstorbenen Marc Bolan und Mickey Finn durch Hits wie "Hot Love" oder "Get it on" weltweit bekannt. Nach dem Tod von Finney 2003 entschied die restliche Band, weiterhin die zeitlose Musik von Marc und Mickey zu spielen. Längst Kultstatus erreicht hat Manfred Mann’s Earth Band. Unvergessen sind Klassiker wie "Blinded by the Light", "Davy’s on the road again" oder der von Bob Dylan entlehnte Hit "Mighty Quinn".

Seit März hat die Band mit Robert Hart einen neuen exzellenten Sänger, den viele Rockfans noch von Bad Company kennen. Die Moderation übernimmt Harald Schuchardt, der erst letzte Woche zusammen mit Martin Schnur durch die "Nacht der Grauen Rocker" führte.

Dass die Veranstaltung ein Erfolg wird, davon sind die Macher überzeugt. Der Vorverkauf lief sehr gut an. "Aus ganz Deutschland werden Karten bestellt", freut sich Langsdorf. Zudem wird die Veranstaltung von 17 Sponsoren unterstützt, darunter die fünf Hauptsponsoren Allianz Deutschland, Pflegestation Graubert, JVC Friedberg, König Bürotechnik und Subaru Allrad-Auto Friedberg. Karten gibt es im Vorverkauf für 29 Euro bei allen WZ-Geschäftsstellen, im Ticket-Shop Friedberg, bei Edeka Koch in Friedberg, im Reisebüro Thomas Cook in Butzbach, in den beiden Bäckereien Kraus in Rockenberg und Oppershofen sowie im Internet über www.adticket.de und an allen bekannten Vorverkaufsstellen.

Quelle: Wetterauer Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare