Lions Club unterstützt Augustiner-Orchester

  • schließen

Das Orchester der Augustinerschule unternimmt vom 22. April bis 4. Mai eine große Konzertreise nach Griechenland. 88 Schüler und Schülerinnen gehen mit ihren Dirigenten Volkhard Stahl und Michael Ernst auf Reisen. Zusätzlich reisen sechs weitere Begleitpersonen mit. Die jungen Musiker des Orchesters haben sich für die Reise ein umfangreiches Programm mit Werken von Dvorak, Tschaikowsky und dem großen griechischen Komponisten Mikos Theodorakis erarbeitet.

Das Orchester der Augustinerschule unternimmt vom 22. April bis 4. Mai eine große Konzertreise nach Griechenland. 88 Schüler und Schülerinnen gehen mit ihren Dirigenten Volkhard Stahl und Michael Ernst auf Reisen. Zusätzlich reisen sechs weitere Begleitpersonen mit. Die jungen Musiker des Orchesters haben sich für die Reise ein umfangreiches Programm mit Werken von Dvorak, Tschaikowsky und dem großen griechischen Komponisten Mikos Theodorakis erarbeitet.

Neben Konzerten in Egio nahe der Stadt Patras und in Lechena im Westen des Pelopones wird ein Höhepunkt das Konzert in Kalavrita sein. Dieses Konzert findet mit Beteiligung des deutschen Konsulates statt. Gerade mit diesem Konzert soll ein Zeichen für Frieden, Versöhnung und ein einiges Europa gesetzt werden. In Kalavrita hatten am 13. Dezember 1943 Soldaten der deutschen Wehrmacht Hunderte von Zivilisten ermordet.

Neben dem Förderverein und dem Verein der Ehemaligen der Augustinerschule unterstützt auch der Lions Club Wetterau diese Reise mit einer Spende von 2000 Euro, da sie "ein großartiges Zeichen des Engagements der jungen Generation für Völkerverständigung und für ein friedliches und vereintes Europa" ist. Bereits 2013 hat der Lions Club Wetterau eine vierzehntägige Konzertreise des Orchesters nach China finanziell unterstützt.

Quelle: Wetterauer Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare