Im Bahnhof: McDonald’s soll am 28. Januar eröffnet werden

Friedberg (ütz). Die Freunde von Fastfood müssen nicht mehr allzu lange warten, bis die seit Langem angekündigte Filiale von McDonald’s im Bahnhof ihren Betrieb aufnimmt. Der künftige Betreiber, Frank Buchner (Frankfurt), ist zuversichtlich, dass das Restaurant am 28. Januar eröffnet werden kann.

"Mit den Arbeiten haben wir am 5. Dezember begonnen, und sie laufen gut", berichtet der Franchisenehmer der Hamburger-Kette, der auch schon die McDonald’s-Filialen in Rosbach und Bad Vilbel betreibt.

Entstehen wird in der ehemaligen Expressgutabfertigung, wie in vielen anderen Bahnhöfen, ein kleines Restaurant, eher eine Art Imbiss, der vorrangig auf Laufkundschaft wie Bus- und Bahnreisende abzielt. Der eigentliche Restaurantbereich wird eine Fläche von 50 Quadratmetern mit 30 Sitzplätzen und zwei Kassen haben, die Gesamtfläche mit Küche, Lager und Kühlräumen wird 200 Quadratmeter betragen.

Das Angebot ist eingeschränkt. So gibt es zwar die meisten bekannten Burger, aber zum Beispiel kein Frühstücksangebot. Ob sich das Mini-Lokal an besonderen Aktionen von McDonald’s mit speziellen Hamburgern - zum Beispiel mexikanisch oder chinesisch - beteiligt, hängt vom erforderlichen Aufwand in der Küche ab.

Die Öffnungszeiten werden, so Buchner, auf die Fahrpläne von Bussen und Bahn abgestimmt. Die acht Stellplätze, auf denen die Stadt bestand, werden auf dem nördlichen Parkplatz neben dem Bahnhofsrestaurant nachgewiesen.

Mit dem Baubeginn und dem geplanten Eröffnungstermin am 28. Januar ist eine längere Wartezeit zu Ende gegangen. "Wir haben die Fläche schon vor zwei Jahren von der Bahn angemietet", berichtet Buchner. Allerdings galt es, verschiedene Fragen mit dem Denkmalschutz abzuklären. So wird beispielsweise kein großes McDonald’s-Logo am Bahnhof angebracht, sondern nur ein Schriftzug am Seiteneingang zum Busbahnhof. Außerdem kam es bei der Baugenehmigung zu Verzögerungen: Der Antrag wurde beim Eisenbahnbundesamt - der Genehmigungsbehörde für alle Bauarbeiten bei Liegenschaften der Deutschen Bahn - lange nicht bearbeitet, weil die Behörde infolge der Konjunkturprogramme und der damit verbundenen Bauprojekte der Bahn überlastet war.

Unter anderem wird bei den laufenden Arbeiten im Bahnhof die Wand, die vor vielen Jahren hochgezogen wurde und die Halle von der ehemaligen Expressgutabfertigung trennt, entfernt. Außerdem werden einige Elemente in der ehemaligen Abfertigung restauriert. Wer gehofft hat, dass mit der McDonald’s-Filiale auch eine Toilettenanlage im Bahnhof Einkehr hält, wird enttäuscht: "Die ist in so kleinen Lokalen nicht vorgeschrieben und kommt deshalb auch nicht hin", so Buchner.

Bahnhofsstudie liegt vor: Als Erstes Planung für Busbahnhof Bahnhof Friedberg: McDonald’s hängt - am Eisenbahnbundesamt Bahnhof: Freude über neues Erscheinungsbild

Quelle: Wetterauer Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare