1. Gießener Allgemeine
  2. Wetterau
  3. Friedberg

Auf den Spuren der Kelten

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Redaktion

Kommentare

dab_wandern_271021_4c_1
Mitglieder des VLF haben bei ihrer Herbstwanderung etwas über die Geschichte der Kelten auf dem Glauberg gelernt. FOTO PV © pv

Wetteraukreis (pm). Die Herbstwanderung des Vereins landwirtschaftlicher Fachschulabsolventen (VLF) Wetterau hat die Mitglieder auf den Glauberg geführt. Nach einem Jahr Pandemie-Pause trafen sich über 50 Mitglieder vor dem Keltenmuseum. Mit vier Führern unternahmen sie eine anderthalbstündige Tour hoch auf das Plateau. Die Wanderer hörten dabei vieles über den Berg und die Kelten.

Ein ehemaliger Sitz keltischer Herrscher

Der Glauberg war seit der Jungsteinzeit vor rund 7000 Jahren immer wieder besiedelt. Seine Blüte erlebte er in der Keltenzeit vor 2400 Jahren. Auf dem 80 000 Quadratmeter großen Bergplateau befand sich damals ein Sitz keltischer Herrscher, im hohen Mittelalter stand auf dem Glauberg eine Reichsburg. Auf dem Bergplateau sind meterhohe Wälle der einst mächtigsten Befestigungsanlage des keltischen Fürstensitzes und Grundmauern mittelalterlicher Bauwerke erhalten geblieben.

Nach der schönen Wanderung mit vielen geschichtlichen Eindrücken ging es zum gemeinsamen Mittagessen ins Storchennest in Lindheim. Hier saßen die Mitglieder noch einige Zeit zusammen, hatten sie doch nach langer Pause mal wieder alte Vereinskollegen zum Plausch getroffen.

Auch interessant

Kommentare