1. Gießener Allgemeine
  2. Wetterau
  3. Florstadt

Radtour im Nieselregen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Redaktion

Kommentare

dab_ferienspiele_271021_4c
Wetterfest gekleidet können die Kinder auch bei schlechtem Wetter radeln. © pv

Florstadt (pm). Das Angebot der Agendagruppe »Verkehr« in den Herbstferien kämpfte mit schlechter Wettervorhersage. Aber trotz Nieselregens trafen sich acht Kinder aus Florstadt, Wölfersheim und Echzell zur »Natur, Kultur und Genuss«-Tour im Rahmen der Ferienspiele der Jugendpflege auf dem Spielplatz in Ober-Florstadt. Die fahrradbegeisterten Kinder machten sich unter Leitung von Gudrun Neher aus Florstadt auf den Weg.

Ziel war eine einsame Kirche im Wald, Maria Sternbach, die viele nur vom Vorbeifahren oder Vorbeiwandern kennen. Organist Kurt Anders hatte die Schlüsselgewalt und erwartete die Radler. Gemeinsam wurde getestet, wie man der Orgel Töne entlocken kann. Einen An- und Aus-Knopf konnten die Kinder trotz intensiver Suche nicht finden, bis ein Kind auf die Idee kam, dass der Ton selbst erzeugt werden musste, mit Hilfe zweier Blasebalg-Pedale. Das Spielen auf der Orgel durfte dann jedes Kind selbst ausprobieren.

Im Anschluss kam die Frage auf, wie in dieser alten Kirche die Glocken geläutet werden können. Glocken mit der Hand klingeln zu lassen war viel zu leise. Da musste man schon die Hanfseile neben dem Altar zur Hilfe nehmen, die mit großer Kraftanstrengung dazu führten, dass die beiden Glocken auf dem kleinen Kirchturm erklingen.

Nach diesem Kirchen-Workshop erkundeten die Kinder die nähere Umgebung und bestimmten eine Vielzahl von Baumblättern, die sie im Umkreis finden konnten. Die 11,5 Kilometer lange Strecke hatte nicht ausgereicht, den Bewegungsdrang der Kinder zu bremsen. Mit viel Spaß und Energie erkundeten sie abschließend den Spielplatz in Ober-Florstadt - die Eltern hatten Mühe, die Kinder zum Heimfahren zu bewegen.

Auch interessant

Kommentare