400 Besucher erleben eine Nacht am Broadway

Florstadt (sl). Standing Ovations und tosenden Applaus gab es von den rund 400 Besuchern nach dem Konzert der Musikabteilung der Sport-Union im Nieder-Florstädter Bürgerhaus. Unter dem Motto "Eine Nacht am Broadway" hatte das Orchester am Samstag zu einem musikalischen Event eingeladen, das die hochgesteckten Erwartungen mehr als erfüllte.

Alles stimmte an diesem Abend: Das engagierte Aufspielen der Musiker, die Bühnendekoration, die begleitenden Tänze der Gruppe "Young Explosion" und die Moderation von Holger Wenisch.

Die schönsten Melodien aus zehn bekannten Musicals - Jesus Christ Superstar, Evita, Cats, Phantom der Oper, Grease, König der Löwen, Starlight Express, Elisabeth, Tanz der Vampire, Die Schöne und das Biest - hatte Dirigent Sascha Mistetzky mit seinem Orchester wochenlang einstudiert. Dem Publikum waren die meisten Melodien bekannt, umso mehr staunte man über die Professionalität der Musiker, die Sascha Mistetzky zu Höchstleistungen animierte. Zum Gelingen trug auch Jennifer Kreßmann aus Melbach bei, die Operngesang an der Hochschule für Musik in Frankfurt studiert. Mit ihrer gewaltigen Mezzosopranstimme riss sie das Publikum zu Beifallsstürmen hin. Ihre Interpretation der Evita mit der weltberühmten Komposition "Don't cry for me Argentina" und im weiteren Verlauf die Darbietung von "Ich gehör nur mir" aus dem Musical "Elisabeth" waren großartig. Aus "Cats" sang sie das Lied "Memorys" von Andrew Lloyd Webber. Zu jedem einzelnen Musicalbeitrag war die Bühnendekoration angepasst.

Nach dem offiziellen Programm ließ sich das Orchester nicht lange bitten, den enthusiastischen Zugabeforderungen des Publikums nachzukommen. Locker und gelöst erfüllte Sascha Mistetzky mit dem Orchester die Wünsche des Publikums. Nach vier weiteren Zugaben war dann nach fast drei Stunden höchstem Musikgenuss Schluss.

Die Kommentare des Publikums bewegten sich nahezu alle in die gleiche anerkennende Richtung: "Schön, dass wir in Florstadt ein so tolles Orchester haben." Die Veranstaltung wurde durch eine Cocktailbar aufgewertet, und die Tänzerinnen der Gruppe "Young Explosion" wurden noch am gleichen Abend für weitere Auftritte gebucht.

Quelle: Wetterauer Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare