+
Bei der Buchübergabe (v. l.): Bettina Mühl (CDU), Büchereileiterin Martina Weber, Migrationsbeauftragte Jasmin Kelani, Claudia Lang, Initiatorin der "Asylothek", und Dr. Jochen Degkwitz (CDU).

Zuwachs für die "Asylothek"

Echzell (pm). Die Konrad-Adenauer-Stiftung hat einen Wegbegleiter für arabischsprachige Flüchtlinge in deutscher und arabischer Sprache herausgegeben: "Deutschland – Erste Informationen für Flüchtlinge". Dieser Leitfaden soll den Neuankömmlingen helfen, sich zu orientieren. Er soll aber auch eine Hilfe für offizielle und freiwillige Helfer sein, die die Flüchtlinge begleiten.

Das Buch fasst die wesentlichen Informationen über Deutschland zusammen, die jeder Neuankömmling wissen sollte, um das Land besser zu verstehen. Das reicht von grundlegenden Fakten über rechtliche Fragen bis hin zu wichtigen ethischen Gesichtspunkten, die die Grundlage des Zusammenlebens in einem demokratischen Rechtsstaat bilden. Alltagspraktische Hinweise für die ersten Schritte in der neuen Umgebung und ein kurzer Sprachteil runden die Informationen ab.

Bettina Mühl und Dr. Jochen Degkwitz vom Vorstand des CDU-Ortsverbands Echzell konnten jetzt vier Exemplare dieser Orientierungshilfe, die sie vom Bundestagsabgeordneten Oswin Veith erhalten hatten, an die Echzeller "Asylothek" (die WZ berichtete) übergeben.

Jasmin Kelani, die Migrationsbeauftragte der Gemeinde Echzell, zeigte sich erfreut über die sachdienliche Hilfe gerade für die hier lebenden Syrer und lobte die Qualität der Übersetzung. Degkwitz wies darauf hin, dass auf der Webseite der Konrad-Adenauer-Stiftung (www.kas.de) eine kostenlose App angeboten wird, mit der sich Interessenten den Buchinhalt auf ihr Smartphone laden können.

Quelle: Wetterauer Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare