Vollsperrung

Unfälle wegen Bauschutt auf A 5

  • schließen

Butzbach/Gießen(pm). Von einer Vollsperrung auf der A 5 bei Butzbach in Fahrtrichtung Norden waren vermutlich zahlreiche Autofahrer aus dem Landkreis Gießen betroffen. Ein Verkehrsteilnehmer hatte Bauschutt auf der Fahrbahn verloren und war einfach weiter gefahren. In der Folge riss an einem nachfolgenden Sattelzug der Tank auf. Die Autobahnpolizei sucht Zeugen.

Gegen 22.10 Uhr am Mittwochabend meldeten sich Verkehrsteilnehmer bei der Polizei und berichteten von Beschädigungen an ihren Fahrzeugen. Es stellte sich heraus, dass in Fahrtrichtung Kassel ein Verkehrsteilnehmer Bauschutt auf der Fahrbahn verloren hatte. Verteilt über alle drei Fahrbahnen lag dieser bei Butzbach auf der Autobahn. Ein Sattelzug riss sich an den verlorenen Teilen den Tank auf, was zu einer langen Ölspur führte. Ein anderer Lkw-Fahrer beschädigte sich mehrere Reifen und blieb daher liegen. Auch ein Autofahrer musste mit defekten Reifen eine Zwangspause einlegen.

Die Autobahn wurde aufgrund des Schutts auf der Fahrbahn und wegen der notwendigen Reinigungs- und Bergungsarbeiten bis 22.50 Uhr gesperrt. Feuerwehr, Autobahnmeisterei und die Wasserschutzbehörde kamen zum Einsatz. Noch bis 4 Uhr blieb die Fahrbahn teilweise gesperrt.

Die Autobahnpolizei, Telefon 0 60 33/70 43-50 10, sucht Zeugen. Wer hat den Bauschutt auf der A 5 verloren?

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare