Neubau eingeweiht

  • schließen

Von einem Gartenhäuschen kann man nicht sprechen, wenn man den Neubau in der Wohnanalage der Behindertenhilfe Wetteraukreis (BHW) in Butzbach betrachtet: Die 28 Quadratmeter große Halle fügt sich mit seiner Form und der Gestaltung optisch in die Wohnanlage in der Taunusstraße ein. Ermöglicht wurde der Neubau durch zahlreiche Spenden. Jetzt wurde er offiziell eingeweiht.

Von einem Gartenhäuschen kann man nicht sprechen, wenn man den Neubau in der Wohnanalage der Behindertenhilfe Wetteraukreis (BHW) in Butzbach betrachtet: Die 28 Quadratmeter große Halle fügt sich mit seiner Form und der Gestaltung optisch in die Wohnanlage in der Taunusstraße ein. Ermöglicht wurde der Neubau durch zahlreiche Spenden. Jetzt wurde er offiziell eingeweiht.

Als der langjährige Geschäftsführer der BHW, Reinhold Medebach, Anfang des vergangenen Jahres in den Ruhestand verabschiedet wurde, wünschte er sich keine Sachgeschenke, sondern bat um Geldspenden. "Es war mir wichtig, noch eine Sache zu beenden, die ich während meiner Zeit als Geschäftsführer nicht abschließen konnte: Für die Wohnanlage hier in Butzbach einen ›Schuppen‹ errichten", erklärte Medebach anlässlich der Einweihung.

Seinem Wunsch waren viele gefolgt. Über 4000 Euro an Spenden kamen zusammen. Einen Dank sprach die BHW-Geschäftsführerin Eva Reichert auch dem Architekturbüro Möller aus, das den Bau kostenlos geplant hatte. "Der Behindertenhilfe Wetteraukreis hat den Spendenbetrag um 10 000 Euro aus Vereinsmitteln erhöht, und das Facility Management der BHW investierte viel Zeit und Eigenleistung. Durch diese Unterstützung konnte das Mehrzweckhaus gebaut werden", erklärte Reichert.

Kostenlos geplant

Michael Becker, Bewohner im stationären Wohnen in Butzbach, freut sich über das neue Haus auf der weitläufigen Außenanlage. Stellvertretend für alle Bewohner, Mieter und Angestellten begrüßte er die Gäste zur offiziellen Einweihung. Viele Bewohner und zahlreiche Menschen, die für das Haus gespendet hatten, waren dabei, als Michael Becker zusammen mit Medebach das Band vor dem Eingang durchschnitt und das Mehrzweckhaus eröffnete.

Quelle: Wetterauer Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare