PUR bringt »Gänsehautgefühl« mit

Butzbach (en). So schön wie vor drei Jahren soll’s wieder werden: Herrliches Sommerwetter, herrliches Ambiente, herrliches Publikum. Die schwäbischen PURisten um ihren charismatischen Sänger Hartmut Engler feierten im Schlosshof eine gigantische Open-Air-Party mit 7000 Gästen. Am 5. Juli kommen die Schmuse-Rocker wieder.

Am Mittwochnachmittag kam die Doppelspitze der Stadt mit Bürgermeister Michael Merle und dem Ersten Stadtrat Manfred Schütz zur Pressekonferenz – sechs Jahre nach dem Hessentag will man sich weiterhin als Veranstalter kultureller Highlights profilieren.

Das ist nicht einfach, wie sowohl PUR-Agentur-Geschäftsführer Dennis Gissel als auch Ottmar Rees vom Butzbacher Stadtmarketing berichteten: Der Segen der zentralen Lage Butzbachs zwischen Gießen, Wetzlar und Frankfurt werde – in Verbindung mit den Hessentagen – hier zum Fluch, da viele Künstler, die in den großen Städten ringsum aufträten, eine Gebietssperre mitbrächten, durch die sie für Butzbach nicht verfügbar seien. Hinzu komme, dass der Schlosshof für solche Großveranstaltungen nur begrenzt zur Verfügung stehe – einerseits durch die Ferien und das Open-Air-Kino, andererseits durch die Beliebtheit des Gewölbesaals für Familienfeiern. So bleiben Ottmar Rees nur zwei Wochenenden pro Sommer für Open-Airs.

Zwei Jahre lang war Ebbe, nun kommen am 5. Juli die Abräumer von 2010 zurück: PUR habe es bestens gefallen in Butzbach, die Zusammenarbeit mit der Stadt habe nicht besser laufen können, und der Erfolg trage natürlich auch dazu bei, dass man gern wiederkomme, zählte Agenturchef Gissel die Argumente auf. Ganz zu schweigen von des Bürgermeisters »Gänsehautgefühl« an jenem Abend.

Einlass wird ab 17 Uhr sein, die Band von PUR-Keyboarder Cherry Gehring steht schon als Vorgruppe fest, eine zweite soll folgen. PUR spielen dann von 20 bis gegen 23 Uhr. Karten gibt’s für unveränderte 35 Euro ab Freitag bei allen bekannten Vorverkaufsstellen. Trotz des 2010er Reinfalls mit dem Klassik-Konzert ist die Agentur offen für ein »Kontrastprogramm« am Abend davor oder danach, fest steht hier jedoch noch nichts.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare