Abendmusik geht weiter

  • schließen

Die evangelische Johannitergemeinde in der Komturei Nieder-Weisel öffnet in der siebten Saison für weitere drei Abendmusiken die Pforten der romanischen Komturkirche. Die erste Veranstaltung ist für den 25. Mai um 18 Uhr vorgesehen. Den beiden künstlerischen Leiterinnen, Karin Hendel und Bettina Hommen-Elsner ist es in Zusammenarbeit mit Pfarrer Jörg Fröhlich erneut gelungen, drei hochkarätige Ensembles für die inzwischen fest etablierte Konzertreihe zu verpflichten.

Die evangelische Johannitergemeinde in der Komturei Nieder-Weisel öffnet in der siebten Saison für weitere drei Abendmusiken die Pforten der romanischen Komturkirche. Die erste Veranstaltung ist für den 25. Mai um 18 Uhr vorgesehen. Den beiden künstlerischen Leiterinnen, Karin Hendel und Bettina Hommen-Elsner ist es in Zusammenarbeit mit Pfarrer Jörg Fröhlich erneut gelungen, drei hochkarätige Ensembles für die inzwischen fest etablierte Konzertreihe zu verpflichten.

Auftakt am 25. Mai

Bei der "19. Abendmusik in der Komturkirche" wird Ulrich Büsing, Klarinettist im HR-Sinfonieorchester, sein Trio "BlattArt" präsentieren. Das Trio wurde 1999 gegründet und widmet sich überwiegend der Literatur für drei Bassetthörner mit einem Schwerpunkt auf den Mozart’schen Divertimenti, wobei er in seine Programme gerne Literatur mit allen Instrumenten der Klarinettenfamilie integriert. Außerdem ist die zeitgenössische Musik ein wesentlicher Faktor bei der Programmgestaltung. Eigene Arrangements von Barock bis zur Moderne ergänzen das Repertoire. In Nieder-Weisel werden Werke von Bach, Beethoven Bartok und Sciortino erklingen.

Die "Abendmusiken in der Komturkirche" möchte Freunden der Kammermusik an drei Samstagen im Jahr jeweils um 18 Uhr ein Gesprächskonzert der besonderen Art bieten. Die Konzertbesucher sollen auch 2019 mit vielfältigen Besetzungen, Musikern und Werken überrascht, und für etwa 70 Minuten in intime Klangwelten, fernab vom Alltag, entführt werden. Die Akustik der Komturkirche und ihre besondere Atmosphäre sollen die besten Voraussetzungen hierfür bieten. Zu einer sehr beliebten Tradition sei auch der kleine Umtrunk im Anschluss geworden, zu dem die Johannitergemeinde Publikum und Musiker einlädt, sich persönlich zu begegnen und im Gespräch auszutauschen.

In der "20. Abendmusik" am 15. Juni ist das "Atlantic String Duo" zu Gast. Stefanie Pfaffenzeller und Rachelle Hunt spielen Werke für zwei Violinen oder Violine und Viola von Louis Spohr, Jenö Takács und Sergei Prokofjew.

Für die "21. Abendmusik" am 7. September ist es gelungen, das international bekannte "Hába Quartett" des HR-Sinfonieorchesters zu verpflichten. Sie werden zwei herausragende Streichquartette spielen: Von B. Smetana das Streichquartett Nr. 1 e-Moll "Aus meinem Leben" und von A. Borodin das Streichquartett Nr. 2 D-Dur.

Karten für die Konzertreihe gibt es unter anderem in der Buchhandlung Bindernagel sowie in Nieder-Weisel im Gemeindeamt der Johannitergemeinde oder an der Abendkasse. Die Organisatoren empfehlen, eine Jacke mitzubringen. Decken sind vorhanden.

Quelle: Wetterauer Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare