Büchner-Preis an Schülerzeitungsmacher von "Konfus"

Bad Vilbel (pm/pe). Sechs Georg-Büchner-Gymnasiasten, die die Schülerzeitung "Konfus" gestalten, haben den diesjährigen Georg-Büchner-Preis erhalten. Die Oberstufenschüler erhielten die Auszeichnung von der Vorsitzenden des Fördervereins, Dr. Christa Maetz, in Anwesenheit von Schulleiter Peter Troitzsch im Rahmen eines Schulfestes auf dem Gelände des GBG

.

Der Schulleiter begrüßte alle und würdigte das vielfältige ehrenamtliche Engagement an der Schule, durch das eine Vielzahl von zusätzlichen Angeboten möglich sei. Er hoffe, dass sich auch weiterhin viele so engagieren.

Fördervereinsvorsitzende Maetz blickte kurz auf die bisherigen Preisträger in der 13-jährigen Geschichte des Georg-Büchner-Preises zurück, in der jeweils außergewöhnliche und herausragende Leistungen für das GBG ausgezeichnet wurden. Sie verwies auf die Vielzahl der Angebote, die hauptsächlich auf dem zusätzlichen Engagement aller Beteiligten beruhen, wie zum Beispiel eine Vielzahl von Wettbewerben, ein breites Spektrum an Konzerten und Aufführungen, wie dieses Jahr "Carmina Burana", zusätzliche Klassenfahrten, der Skikurs, Ausflüge, Schüleraustauschprogramme, Tag der offenen Tür, das Abibuch und das Jahrbuch, regelmäßige und benutzerfreundliche Öffnungszeiten in der Schulbibliothek durch die ehrenamtliche Aufsicht engagierter Eltern, viele AGs, die teilweise auch vom Förderverein durchgeführt würden - und die Schülerzeitung "Konfus".

Deren Kernredaktion stellt in diesem Jahr die Preisträger Edith Wittenbrink (Abitur 2011), Cara von Stockert (Klasse 12b), Mareike Freese (12c), Hager Ali (12a), Thomas Maetz (12g) und Eileen Deuster (11w). Wie Maetz betonte, hätten diese Schüler "Konfus" durch viele zum Teil aufwändige inhaltliche Beiträge ein Gesicht gegeben, sie über mehrere Jahre herausgegeben und dabei alle für die Herstellung und Verteilung notwendigen Aufgaben übernommen. Durch ihr ehrenamtliches Engagement hätten sie zur Vielfalt an Angeboten und Informationen für die Schulgemeinde beigetragen. Immer wieder sei auch neuen Interessenten die Möglichkeit zur Ein- und Mitarbeit gegeben worden. Die finanzielle Situation sei sehr erfreulich, die Zeitung trage sich und habe sich ein Polster für schlechte Zeiten anlegen können.

Die Vorsitzende des Fördervereins überreichte die Verleihungsurkunde und das anteilige Preisgeld in Höhe von 100 Euro an vier der sechs der Preisträger. Zwei erhalten den Preis nachträglich: Mareike Freese absolviert ein Betriebspraktikum in Moulins, und Eileen Deuster besucht eine Schule in England.

Quelle: Wetterauer Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare