Zwei Sinfoniekonzerte fallen wegen Corona aus

  • vonred Redaktion
    schließen

Bad Nauheim(pm). Das geplante Sinfoniekonzert am Sonntag, 27. September, mit der Kammerphilharmonie Bad Nauheim muss coronabedingt ausfallen, wie Diethard Bauer für den Förderverein Sinfonische Musik Bad Nauheim gestern mitteilte. Alle Besucher, die vielleicht bisherige Informationen zu den Konzertabsagen der Sinfoniekonzertreihe noch nicht gelesen hatten möchte der Förderverein erneut auf die Konzertabsagen hinweisen.

Bereits gekaufte Eintrittskarten auch für Karten früherer abgesagter Konzerttermine können bei der Bad Nauheim Stadtmarketing GmbH abgegeben werden und werden vom Förderverein an die Kartenkäufer erstattet. Beim Stadtmarketing (Telefon 0 60 32/92 99 20) liegen ein Informationsblatt und Formulare aus, mit denen Kartenkäufer die Überweisung der Rückzahlung von Eintrittskarten in die Wege leiten können.

Die gleichen Informationen und Formblatt sind unter www.sinfoniekonzerte-badnauheim.de abrufbar. Käufer von Konzertabonnements erhalten ebenfalls den anteiligen Kartenpreis gemäß Abonnement zurück. Der Konzerttermin am 25. Oktober mit dem Kur-/Sinfonieorchester Bad Nauheim findet statt.

Verkürztes Programm

Allerdings wird ein auf eine Stunde verkürztes Programm mit der 4. Sinfonie von Ludwig van Beethoven und dem 1. Oboenkonzert von Ludwig August Lebrun gespielt. Die Leitung des im Jugendstil-Theaters stattfindenden Konzertes hat Dirigent Florian Erdl. Da nur eine sehr geringe Anzahl Besucher ins Jugendstil-Theater eingelassen werden dürfen, gibt es je einen Konzerttermin um 11 und um 16 Uhr. Den meisten Karteninhabern wurden bereits kostenlose Ersatzkarten für den 25. Okober zugesandt. Wer diesen Konzerttermin nicht besuchen möchte, erhält den ursprünglich gezahlten Kartenpreis ebenfalls zurück, sagt Bauer.

Das letzte Konzert der diesjährigen Konzertreihe am 15. November mit dem Jungen Sinfonieorchester Wetzlar und Chor wurde ebenfalls coronabedingt abgesagt. Diethard Bauer vom Förderverein sinfonische Musik bittet um Verständnis für diese Absagen und bedankt sich bei allen Kartenkäufern für ihre Geduld. Mittlerweile seien bereits alle vorliegenden Wünsche auf Rückzahlungen veranlasst worden, einige Karteninhaber hätten zugunsten einer Spende auf die Rückzahlung verzichtet. Selbstverständlich könne jeder Kartenkäufer auch noch in den nächsten Wochen und Monaten die Rückzahlung von Kartenpreisen veranlassen. In der Hoffnung, dass die Corona-Pandemie vorübergehen wird, wurde vom Förderverein gemeinsam mit der Musikschule Bad Nauheim für 2021 die nächste Sinfoniekonzertreihe bereits fertig geplant, der Konzertsaal und die Orchester reserviert. Programme und Termine werden im Spätherbst vorgestellt.

Quelle: Wetterauer Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare