Vierstellige Summe für die Pfarrscheune

  • vonRedaktion
    schließen

Bad Nauheim-Steinfurth (pm). Sich ihrer Steinfurther Wurzeln bewusst, hat die seit Generationen familiengeführte Bäckerei Hinnerbäcker eine Summe von 2000 Euro für die Sanierung der Pfarrscheune gespendet.

Pfarrer Siegfried Nickel nahm kürzlich den Scheck freudestrahlend von Gudrun Steinhauer, Siegfried Steinhauer und Erhard Walter von Hinnerbäcker entgegen.

»Die Pfarrscheune ist ein wichtiger Bestandteil des Steinfurther Ortsbilds«, so Kai Steinhauer, Vorsitzender der Hinnerbäcker-Geschäftsleitung. »Als wir erfuhren, dass Spenden für die dringend benötigte Sanierung gesammelt werden, stand für uns fest, dass wir mithelfen müssen. Tatsächlich stammt unsere Bäckerei aus dem Ort: 1854 wurde sie von Johannes Steinhauer in der Hinnergasse gegründet - die wiederum Pate für den Namen Hinnerbäcker stand.« Heute ist der Hinnerbäcker-Sitz in Wölfersheim-Berstadt.

Die Pfarrscheune, errichtet in der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts, stand damals schon.

Vor einigen Jahren wurde jedoch festgestellt, dass sie stark unter dem Zahn der Zeit gelitten hat und dringend einer Sanierung bedarf.

Erster Bauabschnitt: 80 000 Euro Kosten

Für den ersten Bauabschnitt wurden stolze 80 000 Euro veranschlagt.

Da die Zuschüsse der Landeskirche und der öffentlichen Hand diese Summe nicht abdecken, freut sich die evangelische Gemeinde Steinfurth über alle, die wie die Hinnerbäcker-Familie ihren Teil beitragen möchten, das historische Gebäude der Nachwelt zu erhalten.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare