+
Wer beim Dreh vor und in der Bad Nauheimer Dankeskirche als Statist mitwirken möchte, kann dies bei einem, zwei oder drei Drehterminen tun. Um Anmeldung bis zum 4. September wird gebeten. Hinter der Produktion steht die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau (EKHN).

Kurzfilm soll entstehen

Bis zu 130 Statisten für Filmdreh in Bad Nauheim gesucht

  • schließen

Wer gerne in einem Kurzfilm mitwirken möchte, sollte sich den 6. und den 7. September vormerken. An diesen beiden Tagen wird in und vor der Bad Nauheimer Dankeskirche gedreht.

Die Dankeskirche in der Parkstraße wird demnächst ganz groß rauskommen - und mit ihr womöglich viele Menschen aus der Wetterau. In und vor der Kirche wird am Freitag, 6., und Samstag, 7. September, ein Kurzfilm gedreht. Hinter der Produktion steht die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau (EKHN). Sie sucht für die beiden Drehtage noch zahlreiche Statisten. Insgesamt drei Zeitfenster sind dafür vorgesehen. Man kann als Statist in einem Dreh, aber auch bei zwei oder allen drei mitwirken.

Worum geht es? In den zweieinhalb bis drei Minuten, auf die sich der Film beschränken wird, will die Kirche auf das Thema Fundraising im kirchlichen Kontext aufmerksam machen. Unter Fundraising versteht man Wege, über die beispielsweise ein Verein oder eine Organisation Geld gewinnen kann. Aber eben nicht nur Geld, wie Katrin Lindow-Schröder, Referentin für Fundraising bei der EKHN und Initiatorin für den Kurzfilm, verdeutlicht: "Wir legen Wert darauf, dass Fundraising in erster Linie Beziehungsarbeit ist." Demnach geht es zwar auch, aber nicht nur, um das Einsammeln von Geld, sondern beispielsweise auch darum, dass man Zeit geschenkt bekommt oder Menschen für ein Gemeindefest Kuchen backen - oder ihre Ideen einbringen. Mit dem Film wolle die EKHN zeigen, dass Beziehungsarbeit glücklich mache, sagt Lindow-Schröder.

Kleidung der Statisten wichtig

Damit der Film die Botschaft rüberbringen kann, muss er erst mal gedreht werden. Dafür braucht die EKHN Freiwillige, die am 6. und 7. September in der Dankeskirche eine singende Gemeinde darstellen. Eine Probe ist dafür nicht notwendig, der Gesang soll schließlich kein Chor-Niveau erreichen, sondern so klingen, wie der sonntägliche Gemeindegesang klingt.

"Eingeladen sind alle ›von 5 bis 95‹, gerne auch älter!", bringt es Katrin Lindow-Schröder auf den Punkt. Gedreht wird am Freitag, 6. September, von 10 bis 14.30 Uhr und von 14.30 bis 19 Uhr sowie tags darauf von 10 bis 15 Uhr. Wer mitmachen möchte, wird gebeten, bis zum 4. September eine E-Mail an die Adresse fundraising@ekhn.de zu senden.

Ganz wichtig ist auch die Kleidung, denn am Freitagvormittag und am Samstagvormittag sollten die Statisten in sommerlichem Outfit erscheinen, am Freitagnachmittag hingegen sind Mantel und Pudelmütze gefragt. Am Freitagvormittag werden laut Lindow-Schröder 15 bis 20 Statisten benötigt, am Freitagnachmittag 60 bis 80 und am Samstagvormittag 30 Leute.

Film soll Anfang 2020 fertig sein

"Es geht darum, etwas zu haben, was über die sozialen Medien verteilt wird", erläutert die Fundraising-Expertin hinsichtlich der Verbreitung des Kurzfilms. Er solle überall in Deutschland Wirkung zeigen, richte sich an die Fundraising-Szene im deutschsprachigen Raum und solle auf der EKHN-Fundraising-Homepage veröffentlicht werden.

Der Film werde vermutlich im Januar oder Februar fertiggestellt sein, sagte Lindow-Schröder am Donnerstag. Die offizielle Vorstellung sei für den 19. Mai 2020 beim Fund-raising-Forum in Frankfurt geplant. Es werde aber eine Preview mit allen Beteiligten geben

Quelle: Wetterauer Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare