_3aLOKFBN501-B_185007_4c_4
+
Szenen wie diese begeistern normalerweise die Besucher des Ovag-Varietés. . ARCHIVFOTO: HAU

Es liegt an der Pandemie

Ovag-Varieté in Bad Nauheim auf 2023 verschoben

  • Christoph Agel
    VonChristoph Agel
    schließen

Das Ovag-Varieté in Bad Nauheim ist Jahr für Jahr ein Publikumsmagnet. Doch nach 2021 muss die Gróßveranstaltung auch 2022 ausfallen - besziehungsweise sie wird auf 2023 verschoben.

Wer feine Akrobatik, lustige Clown-Einlagen und waghalsiges Spektakel liebt, kommt alljährlich im Jugendstiltheater des Hotels Dolce auf seine Kosten. Das Ovag-Varieté lockt Jahr für Jahr tausende Besucher dorthin. Doch alljährlich stimmt nur fast: Wie schon in diesem Jahr, so müssen auch Anfang 2022 die Fans verzichten: Das 19. Ovag-Varieté findet nicht statt. Es wird auf den Zeitraum 9. Januar bis 5. Februar 2023 verschoben.

»Solange wie möglich haben wir als Veranstalter mit dieser Entscheidung gewartet und weiterhin gehofft, dass sich die Lage rund um das Coronavirus bessern wird und größere Veranstaltung unter den altbekannten Bedingungen wieder möglich sein werden. Leider kommen wir nun aber doch nicht umhin, das Ovag-Varieté 2022 abzusagen und auf 2023 zu verschieben«, heißt es auf der Website des Energieversorgers.

Rückgabe möglich

Aufgrund der derzeit geltenden Verordnungen des Landes Hessen seien weder die 3G- noch die 2G-Regel für das Ovag-Varieté realisierbar, heißt es mit Verweis auf Abstandsgebot und die örtlichen Gegebenheiten.

Was für Varieté-Fans zudem wichtig ist: »Alle Eintrittskarten behalten ihre Gültigkeit für das Internationale Ovag-Varieté im Januar und Februar 2023. Und zwar für den Wochentag, für den das Ticket 2021/2022 vorgesehen war, mit der Folge, dass es im Datum einen bzw. zwei Tage nach vorne rückt. Beispiel: Die Karte für Samstag, 16. Januar 2021, ursprünglich verschoben auf Samstag, 15. Januar 2022, ist nun gültig für Samstag, den 14. Januar 2023.« Eine Termine-Tabelle ist unter ovag.de und dann unter »Veranstaltungen« und »OVAG-Varieté« zu finden.

Weiter heißt es, die gekauften Karten könnten auch zurückgegeben werden - bei der Vorverkaufsstelle, bei der sie gekauft wurden. In dem Fall werde der Eintrittspreis in voller Höhe erstattet. Sollten die Tickets direkt bei der Ovag gekauft worden sein, können sich Kunden via E-Mail an james@ovag.de oder unter Tel. 0 60 31/68 48 12 74 melden. Die Ovag bittet Kunden, die dies tun wollen, sich bis zum 28. Februar 2022 zu melden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare