Der Reihe nach: Das Hotel (r.) wird mit dem Thermalbad-Neubau verbunden. Weiter kann der Besucher auf direktem Weg in die Sauna-Abteilung im Badehaus 2 des Sprudelhofs (l.) gelangen. 
+
Der Reihe nach: Das Hotel (r.) wird mit dem Thermalbad-Neubau verbunden. Weiter kann der Besucher auf direktem Weg in die Sauna-Abteilung im Badehaus 2 des Sprudelhofs (l.) gelangen. 

Konzept steht

Bad Nauheim: Neue Therme wird Wellness-Oase - Namensvorschläge gesucht 

  • Bernd Klühs
    vonBernd Klühs
    schließen

Moderne Wohlfühl-Oase mit enger Verbindung zur glanzvollen Kurstadt-Historie - so sieht das Konzept für die Bad Nauheimer Therme aus. Anfang 2021 sollen die Bauarbeiten endlich beginnen.

In der seit 2005 andauernden Debatte über die Zukunft der Bad Nauheimer Therme fiel immer wieder ein Begriff: "Alleinstellungsmerkmal". In der mit einigen Thermalbädern bestückten Rhein-Main-Region braucht die Kurstadt etwas, das sie deutlich von Spaßbädern und anderen Angeboten abgrenzt. Vor allem deshalb wurde die ursprünglich abgelehnte Einbeziehung des Sprudelhofs in die Therme letztlich doch beschlossen.

Der Diskussion über Neubau-Varianten war ein Streit über eine Sanierung der alten Therme am Park vorausgegangen. In erster Linie die marode Technik schreckte die Politiker letztlich ab. Bereits Ende 2015 wurde der Altbau geschlossen - seitdem warten viele ehemalige Badegäste, Bad Nauheimer Einzelhändler, Hoteliers und Gastronomen auf eine Nachfolgelösung.

Therme Bad Nauhiem: Investitionssumme beträgt 40 Millionen Euro

Im Frühjahr 2018 wurde mit dem Abriss des alten Thermalbads begonnen, der sich gut ein Jahr hinziehen sollte. Zeitgleich vollzog sich ein hitziger Streit über ein städtebauliches Gesamtkonzept, das sogenannte Hölzinger-Modell. Es bildet heute noch das Grundgerüst für die Gestaltung des Areals rund um den Sprudelhof. Nach heftigen Protesten aus der Bürgerschaft wurde allerdings ein wichtiger Aspekt gestrichen - die Wohnbebauung entlang der Ludwigstraße. Im vergangenen Jahr erhielt das Friedberger Architekturbüro BLFP den Zuschlag für die Planung, die Schweizer Kannewischer AG den Auftrag für den Betrieb von Therme und Hotel. Die Stadt wird rund 40 Millionen Euro in den Neubau und die Umgestaltung des Badehauses 2 investieren.

Hinzu kommen Gelder des Privatinvestors für Hotel und Tiefgarage. In Kürze wird die Baugenehmigung vorliegen, Anfang 2021 sollen die Bagger anrollen. Vorgesehen ist, nach dem Bau der Tiefgarage Therme und Hotel zeitgleich entstehen zu lassen. Erste Umbauarbeiten im Badehaus 2 sind bereits im Gange. Einweihungstermin für die Therme: Ende 2022/Anfang 2023.

Betreiber Dr. Stefan Kannewischer kalkuliert mit einer Besucherzahl von 320 000 im Jahr. Bei Eintrittspreisen von 25 Euro für das Tagesticket, 13 Euro für zwei Stunden sowie einem Sauna-Zuschlag von 4 Euro soll ein Jahresgewinn von 1 Million Euro anfallen. Die Stadt muss mit Kosten von 650 000 per annum rechnen.

Therme Bad Nauheim: Breit gefächertes Angebot

Das Konzept basiert auf einem breit gefächerten, in vier Sektoren aufgeschlüsselten Angebot, das mehr auf Wellness und weniger auf Badespaß zielt. Das eigentliche Thermalbad besteht aus Bewegungs-, Thermal-, Heiß- und Kalt-, Warmsprudel-, Intensivsole- und Warmaußenbecken sowie Dampfbad, Soleinhalation, Regenfeld und Ruhezone. Zur Sauna-Abteilung gehören folgende Bestandteile: Aufgusssauna innen und außen, Sanarium, Kräuterbad, Dampfbad, Infrarotkabine, Saunagarten am Turm, Turmsauna, Kalt-Bewegungsbecken und Ruhebereich. Der Wellnessbereich umfasst Einzel- und Paarbehandlung, Einzel- und Paarwanne, Massagen, Bäder, Kosmetik und Softpack. Der vierte Sektor (Kurmittel und Therapie) beinhaltet Sole-Wannenbäder, Kneipp’sche Güsse sowie Arm- und Fußbäder, Massagen und manuelle Therapie.

Auf die Stadt kommt eine logistische Mammutaufgabe zu. "Es handelt sich um das größte und komplexeste Bauprojekt in der neueren Geschichte Bad Nauheims. Die Großbaustelle liegt im Herzen der Stadt. Baustellenlogistik, Koordination der Partner und Anforderungen des Denkmalschutzes sind große Herausforderungen", betont Bürgermeister Klaus Kreß. In Kooperation zwischen dem erfahrenen Betreiber und der Stadtmarketing GmbH werde es schnell gelingen, einen wirtschaftlichen Betrieb "eines der attraktivsten Thermalbäder Deutschlands" zu erreichen.

Therme Bad Nauheim: Neuer Name, für neue Therme

Von heute an können alle Bürger kreativ werden und einen Namen für die neue Bad Nauheimer Therme vorschlagen. Die Aktion läuft bis 15. August. Der alte Name "Therme am Park" ist ausgeschlossen. Wer teilnehmen will, kann den Internet-Auftritt ansteuern, auf dem eine Seite mit einem Eingabeformular für den Ideenwettbewerb eingerichtet ist.

Eine Jury, die mit Stadtverordnetenvorsteher Gerhard Hahn, Bürgermeister Klaus Kreß, Siegfried Klingelhöfer (WZ), Almut Boller (Hessischer Heilbäderverband), Kerstin Schneekloth (Stadtmarketing GmbH) und Steffen Schneider (Kur- und Servicebetrieb) besetzt ist, wählt den klangvollsten Namen fürs Thermalbad aus. Der Gewinner erhält eine Jahreskarte für die Therme, die Zweit- bis Fünftplatzierten jeweils einen Gutschein über 100 Euro.

Quelle: Wetterauer Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare