Neue Sonderausstellung zeigt »Rosenschätze«

  • VonRedaktion
    schließen

Auf eine Reise zu europäischen Museen und Sammlungen von Madrid bis Moskau, von Amsterdam bis Bern sowie Privatbesitz in aller Welt nimmt das Rosenmuseum die Besucher seiner neuen Sonderausstellung »Zu Gast im Rosenmuseum«. Gezeigt werden berühmte Meisterwerke mit Rosenmotiven wie Stilleben, Gärten, Frauen und Liebe durch Kopien in perfekt gerahmter Originalgröße.

Auf eine Reise zu europäischen Museen und Sammlungen von Madrid bis Moskau, von Amsterdam bis Bern sowie Privatbesitz in aller Welt nimmt das Rosenmuseum die Besucher seiner neuen Sonderausstellung »Zu Gast im Rosenmuseum«. Gezeigt werden berühmte Meisterwerke mit Rosenmotiven wie Stilleben, Gärten, Frauen und Liebe durch Kopien in perfekt gerahmter Originalgröße.

Viele Gemälde kennt man aus Büchern oder von Postkarten. Selten kann man sich deren originale Größe vorstellen, und damit geht ein gutes Stück der vom Künstler beabsichtigten Wirkung verloren. Das Rosenmuseum zeigt diese Rosenschätze und erzählt die dazugehörigen Geschichten.

Die Rosengemälde von Auguste Renoir, Paul Klee, Vincent van Gogh, Claude Monet, Rachel Rusch, Carl Spitzweg und anderen Künstlern sollen die Besucher verzaubern. Außerdem gibt es die Dauerausstellung »Rosige Zeiten« des Rosenmuseums. Hier erfahren Besucher (fast) alles über die Kunst- und Kulturgeschichte der Rose.

Die Öffnungszeiten des Rosenmuseums sind Dienstag bis Sonntag und an Feiertagen im März, April, Oktober und November von 14 bis 17 Uhr, und von Mai bis September von 11 bis 18 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare