+

Kerb-Ausfall und Online-Schulung

  • vonred Redaktion
    schließen

Bad Nauheim-Rödgen(pm). Nicht nur im Notfall sind die Freiwilligen Feuerwehren unverzichtbar. Auch für das kulturelle und gesellschaftliche Leben vor allem in den Stadtteilen tragen sie mit ihrem ehrenamtlichen Einsatz zu einer lebendigen Dorfgemeinschaft bei. Doch in diesem Jahr ist alles anders. Auch für die Freiwillige Feuerwehr Rödgen, die sich mit einer kurzen Beschreibung ihrer Situation zu Wort meldet.

"Verzicht" lautet das Schlagwort der Stunde. So trifft es vor allem die Rödger Kerb, die alljährlich am zweiten August-Wochenende im Gerätehaus und auf dem zugehörigen Gartengrundstück ausgerichtet wird und sich an die ganze Familie richtet. Denn der guten Altersstruktur des Feuerwehrvereins mit vielen Eltern noch junger Kinder ist es zu verdanken, dass auch viele Kinder an Hüpfburg, Schminkstation und Co. ihren Spaß haben, während die Älteren das Gespräch bei Speisen und Getränken genießen. Ein Cocktailabend und Livemusik sorgen am Kerb-Wochenende für eine gute Atmosphäre.

Kinder am stärksten betroffen

"2020 fällt dies alles aus", bedauert Vereinsvorsitzender Björn Noreik die Absage, die der Verein wegen der noch immer andauernden Einschränkungen durch die Corona-Pandemie beschließen musste. Doch ist es nicht nur dieser Veranstaltungshöhepunkt im Stadtteil, der in diesem Jahr nicht stattfinden kann. "Im Spätsommer gibt es zudem generationenübergreifende Grillabende, und auch ein Tagesausflug für die Vereinsmitglieder darf normalerweise nicht fehlen", sagt Noreik und bedauert auch diese Ausfälle, die das Jahr 2020 leider prägen. Auch der ganz reguläre Feuerwehrbetrieb ist stark eingeschränkt. Die Einsatzabteilung, bestehend aus Rödger und Wisselsheimer Feuerwehrfrauen und -männern, trifft sich normalerweise mindestens alle 14 Tage zu ihren Einsatzübungen. Die etwa 15 Mitglieder der Jugendfeuerwehr treffen sich mittwochs und fahren mehrmals im Jahr gemeinsam auf Freizeiten. Die neu gegründete Bambini-Feuerwehr mit Kindern zwischen sechs und zehn Jahren trifft sich jeden zweiten Freitag zum Basteln, Lernen und gemeinsam Spaß haben. 2020 nicht. Alle Bad Nauheimer Feuerwehren haben schon kurz nach Beginn der Corona-Pandemie auf Online-Schulungen umgestellt. So fanden während der Zeit, in der die Gerätehäuser nur in Einsatzfällen betreten werden sollten, online Schulungen aller Bad Nauheimer Feuerwehrfrauen und -männer gemeinsam statt. Das hat für diese Art des Theorieunterrichts sehr gut funktioniert. Auch die Übungsinhalte seien wehrenübergreifend organisiert worden, lobt Noreik die Organisation der Verantwortlichen.

Obwohl die Einsatzabteilung ihren Übungsbetrieb wieder aufnehmen konnte, fiel und fällt alles andere weiterhin aus. "Besonders traurig sind wir darüber, dass es die Kleinsten auch hier am stärksten trifft. Sie können sich nicht mehr zu den Übungen, Freizeiten oder einfach zur gemeinsamen Zeit treffen."

Positiver Blick nach vorne

Doch Vorsitzender Noreik hat auch Hoffnung und richtet sich gemeinsam mit dem Vereinsvorstand, der Wehrführung, den Jugend- und Bambiniwarten direkt an den Nachwuchs: "An dieser Stelle möchten wir euch versichern, dass wir wieder für euch da sein werden, sobald es geht. Auch wir wünschen uns, dass wir uns alle so rasch wie möglich fit und gesund wiedersehen und gemeinsame Zeit verbringen können. Wir schauen zuversichtlich in die Zukunft. Rödger Kirmes 2021: Das wär doch was!"

Quelle: Wetterauer Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare