+
Falkner Ernst Marscheck präsentiert Weißkopfseeadler Lisa. (Foto: Weigelt)

Keine Skaterbahn

Goldsteinpark: Vorentscheidung zugunsten der Greifvögel

  • schließen

In der Auseinandersetzung über die künftige Nutzung des Goldsteinparks ist eine Vorentscheidung gefallen. Der Magistrat hat sich für den Greifvogelpark ausgesprochen.

Nach dem Willen des Magistrats sollen die Falkner, die auf dem Gelände eine Greifvogel-Anlage errichten möchten, den Zuschlag erhalten. Das Nachsehen haben der Jugendbeirat und der Lions Club Bad Nauheim Hessischer Löwe mit ihren Plänen für eine große Skateranlage. Eine entsprechende Beschlussvorlage für den Bebauungsplan "Goldsteinpark" geht jetzt in die Beratungsphase. Als erstes städtisches Gremium hat am Mittwochabend der Kernstadt-Ortsbeirat das Wort (19.30 Uhr, Sitzungssaal Rathaus).

Ursprünglich hatte die Stadt vor, in dem Park beide Projekte zu realisieren. Als die Gremien die Aufstellung eines entsprechenden B-Plans beschlossen hatten, legte die Kreisverwaltung ihr Veto ein. Aus Gründen des Natur- und des Tierschutzes könne dieses Vorhaben nicht umgesetzt werden. Ex-Bürgermeister Armin Häuser hatte daraufhin die Skateranlage favorisiert und wollte diese Variante zur Abstimmung stellen, scheiterte allerdings mit diesem Vorstoß. Nachfolger Klaus Kreß sprach sich dagegen für den Greifvogelpark aus und wird dabei offenbar von UWG und CDU unterstützt. Zunächst wurde die Stadtverwaltung beauftragt, erneut mögliche Alternativstandorte für Greifvögel und Skater zu prüfen. Ergebnis: Innerhalb der Gemarkung von Bad Nauheim gibt es für keines der beiden Projekte eine andere Fläche, die alle Anforderungen erfüllt. Wie aus der aktuellen Beschlussvorlage hervorgeht, ist die Prüfung in Sachen Skaterpark noch nicht endgültig abgeschlossen. Kreß hatte in der Vergangenheit angedeutet, dass er sich diesbezüglich eine Zusammenarbeit mit der Stadt Friedberg auf dem Burgfeld vorstellen könnte.

Gibt es in den Gremien eine Mehrheit für den Entwurf des Magistrats, womit zu rechnen ist, dürfte der neu gegründete Verein Greifvogelfreunde Bad Nauheim seine Pläne im kommenden Jahr realisieren. Geplant sind sieben Volieren, in denen 12 bis 14 überwiegend heimische Greifvögel gehalten werden.

Quelle: Wetterauer Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare