Fachklinik Urologie erhält Zertifikat

  • vonRedaktion
    schließen

Bad Nauheim(pm). Die Fachklinik Urologie der Kurpark-Klinik, unter der Leitung von Chefarzt PD Dr. med. Winfried Vahlensieck, erhielt jetzt das Zertifikat "Beratungsstelle für Interstitielle Cystitis (IC)". Verliehen vom ICA-Deutschland, Förderverein für Interstitielle Cystitis, gilt das Zertifikat zunächst für die nächsten drei Jahre. Die Fachklinik Urologie "widmet sich mit großer Sorgfalt den Patientinnen und Patienten mit Problemen des chronischen Blasen- und Harnröhrenschmerzes und insbesondere der Erkrankung Interstitielle Cystitis" (IC)", so der Förderverein.

Die Interstitielle Cystitis ist eine relativ seltene Krankheit, die für betroffene Patienten häufig eine sehr starke Einschränkung der Lebensqualität bedeutet. Diese chronische Harnblasenentzündung ist relativ unbekannt und schwer zu diagnostizieren. Dabei stehen die überwiegend weiblichen Patientinnen oft unter enormen Leidensdruck. Die Krankheit äußert sich durch sehr häufiges Wasserlassen, in Extremfällen bis zu 80- oder 100-mal am Tag sowie massive Schmerzen im Bereich der Harnblase. Oft führt das Vorkommen in die soziale Isolation und in die Erwerbsunfähigkeit.

Die Kurpark-Klinik bietet in der Fachklinik Urologie neben den häufigen urologischen Tumorerkrankungen Prostata-, Nieren- und Harnblasenkarzinom auch bei chronischen Schmerzen oder seltener vorkommenden Krankheiten wirksame Rehabilitationskonzepte an. So zum Beispiel auch bei der Interstitiellen Cystitis.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare