1. Gießener Allgemeine
  2. Wetterau
  3. Bad Nauheim

»Drei ???«: Legendäre Detektive für immer in »Rocky Beach«

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Petra Ihm-Fahle

Kommentare

koe_Drei_Fragezeichen_Ki_4c
In dieses Regal der Stadtbücherei greifen Kinder besonders gerne: Die Buchreihe »Drei ??? Kids« ist besonders bei Erstlesern und darüber hinaus sehr beliebt. © Petra Ihm-Fahle

Dieses Detektiv-Trio ist legendär und für seine spannenden Kriminalfälle bekannt: »Drei ???«. Autor Ulf Blanck ist am Montag (23. Mai 2022) Gast in der Stadtbücherei Bad Nauheim.

Justus, Bob und Peter: Wer die »Drei ???« mag, kennt diese Namen. Es sind die legendären Detektive aus »Rocky Beach«. Weil die Geschichten bisweilen etwas zu spannend für Kinder sind, hat Autor Ulf Blanck die »Drei ??? Kids« mit entwickelt.

Am Montag ist er zu Gast in der Stadtbücherei Bad Nauheim. Im Interview spricht er über die Entstehung der erfolgreichen Buchreihe, neue Ideen und warum die »Drei ???« in einer Zeitschleife feststecken müssen.

Herr Blanck, wie kamen Sie zum Schreiben der »Drei ??? Kids«?

Ich habe als Kind selber gern die »Drei ???« gelesen, aber auch viel andere Bücher. Später habe ich mir für das Radio sehr viel Geschichten im Bereich Unterhaltung ausgedacht. Durch Zufall kam ich in Kontakt mit dem Kosmos-Verlag, um bei der Idee mitzuwirken, die »Drei ???« in einer etwas jüngeren Version zu entwickeln. 1999 entstanden daraus die »Drei ??? Kids«. Hauptgrund zum Schreiben ist und war der Spaß an Geschichten.

Wieso war es wichtig, die »Drei ???« jünger zu machen?

Die »Drei ???« sind im Verlauf der Jahre etwas gealtert. Anfangs waren sie vielleicht zwölf und mittlerweile sind sie zwischen 16 und 17 Jahren. Wegen der Altersstruktur ist es für Leseeinsteiger manchmal zu gruselig oder zu spannend. Die »Drei ??? Kids« eignen sich für Leseeinsteiger. Sie sind trotzdem spannend und mysteriös, aber so, dass die Kinder hinterher noch schlafen können. Es war das Ziel, Lesestoff für Leseeinsteiger im zweiten und dritten Schuljahr zu entwickeln. Die »Drei ??? Kids« sind in einer Art Zeitschleife gefangen, sie sind und bleiben immer zehn Jahre alt. Das ist der Vorteil, wenn man in »Rocky Beach« wohnt.

Wie ist es als Autor mit Protagonisten wie Justus, Peter und Bob zu arbeiten, die von anderen erfunden wurden?

Der Vorteil ist, dass ich mit den drei Freunden aufgewachsen bin und die Geschichten verinnerlicht habe. Es war für mich leicht, mich in die Charaktere hineinzudenken. Die »Drei ??? Kids« spielen zeitlich gesehen vor den klassischen Bänden, so dass ich einen großen Freiraum habe, die Charaktere auch in ihrem Alter von zehn Jahren darzustellen. Ich halte mich dabei an die Grundcharaktereigenschaften, die die ursprünglichen Autoren festgelegt haben, vorneweg Robert Arthur.

Wie haben Sie an den zahlreichen Bänden gearbeitet? Hatten Sie Hilfe? ?

Die ersten 24 Bände der »Drei ??? Kids« habe ich alleine geschrieben, dann kamen viele neue Dinge wie Rätselbücher, Sonderbände und eine Spin-off-Reihe für noch jüngere Leser dazu. Etwa die »Bücherhelden-Reihe« und ›Relaunches‹ in neuem Format. Die eigentliche Reihe schreibe ich mittlerweile mit Boris Pfeiffer zusammen, einem Kollegen aus Berlin.

Wie ist es, mit anderen Autoren zusammenzuarbeiten?

Es funktioniert sehr gut, man spricht sich ab. Die »Bücherhelden-Reihe« schreibe ich mit Boris komplett zusammen. Wir haben ein Thema für ein Buch, jeder übernimmt einen Teil der Kapitel und das klappt sehr gut.

Woher nehmen Sie Ihre Ideen, ich nenne als Beispiel »Radio Rocky Beach«?

Die entspringen aus dem Leben und den Beobachtungen, die man macht. »Radio Rocky Beach« fußt darauf, dass ich das Thema Radio sehr gut kenne und das mal verarbeiten wollte. Über viele Jahre habe ich auch Jugendzeltlager und Ferienfreizeiten betreut und mir Abenteuerspiele für die Kinder ausgedacht. Viele dieser Ideen kommen in den Geschichten vor.

Wie viele Bücher schreiben Sie pro Jahr?

Ich schreibe seit zwei Jahren noch die Reihe »Rick Nautilus« für den Fischer-Verlag, in der es um drei Freunde geht, die ein fantastisches U-Boot haben. Sie tauchen tief nach unten und erleben aufregende Abenteuer. Es macht mir Spaß, über Ufos, Atlantis und riesige Seeungeheuer zu schreiben. Mit dieser Serie, den Sonderbänden und den »Drei ??? Kids« sind es über zehn Bücher im Jahr.

Dann gibt es ja noch die »Feriendetektive« ?

Das ist eine abgeschlossene Reihe aus zwölf Bänden mit Hörspielen und auch drei Freunden. Sie erleben mit ihren Eltern Abenteuer in fernen Ländern und Städten. Es ist eine Mischung aus Reiseführer für Kinder und einem Detektivabenteuer. Das Schöne ist, wenn die Kinder beispielsweise »Jagd in Berlin« gelesen haben und wenn sie nach Berlin kommen. Dann können sie die Orte, Zeichen und kleinen Geheimnisse entdecken, die auch in den Büchern vorkommen.

Sie schreiben humorvoll. Wie wichtig ist das für Kinder?

Für Kinder ist es sehr wichtig, dass Bücher auch lustig sind. Kinder lesen zum Beispiel gerne Witzbücher, und es gibt sogar Witzbücher aus der Reihe »Drei ??? Kids«. Das Humorfach kann ich bedienen, da ich im Radiobereich in der Sparte Unterhaltung und Comedy-Beiträge erstellt habe.

Wie wichtig sind die Zeichnungen?

Für Kinderbücher sehr, gerade für das Erstlesealter, die es erleichtern, den Lesefluss zu halten. Es gibt fantastische Zeichner bei den »Drei ??? Kids« wie auch bei »Rick Nautilus«. Wichtig für mich ist, dass die Zeichnungen nicht nur beschreiben, was im Text steht, sondern zusätzliche Informationen geben.

Haben Sie Kinder?

Ja, zwei Töchter. Als sie noch klein waren, waren sie meine ersten Leserinnen.

Zu einer öffentlichen Lesung kommt Ulf Blanck am Montag, 23. Mai (16 Uhr), nach Bad Nauheim in die Stadtbücherei. Anlass ist das Wetterauer Lese-Festival. Blanck liest aus »Schrottplatz in Gefahr« aus der »Drei ??? Kids«-Reihe. Der Eintritt beträgt 3 Euro, Karten gibt es im Vorverkauf in der Stadtbücherei oder an der Tageskasse. Eine Reservierung unter der Telefonnummer 0 60 32/34 35 80 oder stadtbuecherei@bad-nauheim.de ist empfohlen, da die Platzzahl begrenzt ist. Für Schulklassen liest Blanck am Montag- und Dienstagvormittag in den Stadtbüchereien in Friedberg und in Gedern – allerdings sind die Schullesungen schon ausgebucht. Ulf Blanck ist 59, Autor und Hörspielproduzent, und er lebt in Niedersachsen. ihm

Auch interessant

Kommentare