Stunde der Wintervögel

Zwei Wanderfalken waren der Höhepunkt

  • VonRedaktion
    schließen

Homberg (pm). Zur bundesweiten Stunde der Wintervögel hatte auch die NABU-Gruppe Homberg wie schon in den Jahren zuvor wieder in den Kindergarten in der Hochstraße eingeladen.

Homberg (pm). Zur bundesweiten Stunde der Wintervögel hatte auch die NABU-Gruppe Homberg wie schon in den Jahren zuvor wieder in den Kindergarten in der Hochstraße eingeladen.

Aus den beheizten Kita-Räumen konnten bei Kaffee und Kuchen zahlreiche Vogelarten durch die großen Glasflächen beobachtet werden, die zuvor durch bereits ausgestreutes Futter in Büschen und Heckenrändern angefüttert worden waren. Überwiegend waren Buchfinken zu sehen, aber auch Feldsperlinge, Dompfaff-Männchen, Amseln, Meisen und ein Rotkehlchen konnten die Kinder beobachten.

Bei einem kurzen gemeinsamen Rundgang um die nahe liegende Großsporthalle entdeckten die großen und kleinen Vogelbeobachter außerdem einen Star (Vogel des Jahres 2018) und einen laut rufenden Kolkraben.

Das absolute Highlight war dann noch abschließend eine Entdeckung per Fernglas: Denn weit oben am Himmel über dem Hohen Berg kreisten zwei Wanderfalken. Diese beiden wurden – ebenso wie all die anderen Vögel – an die zentrale Zählstelle weiter gemeldet, um bei der Erfassung der bundesweiten Vogelbestände mit beachtet zu werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare