Zuhören bei Sorgen

  • vonRedaktion
    schließen

Vogelsbergkreis(pm). Weniger Kontakte zu Angehörigen, Freunden, Bekannten und zum Gemeinschaftsleben sollen dabei helfen, die Corona-Pandemie zu bekämpfen. Besonders ältere Menschen und Menschen mit Einschränkungen sind von den strengen Kontaktbeschränkungen stark betroffen.

"Um besser durch die Corona-Zeit zu kommen und der Einsamkeit entgegen zu wirken, bietet die Fachstelle ›Prävention im Alter‹ (PrimA) eine Telefonsprechstunde an", teilt Landrat Manfred Görig (SPD) mit. Interessierte können sich bei Fragen rund ums Thema Hilfs- und Unterstützungsangebote, oder bei Sorgen um Angehörige, an die Fachstelle wenden. Die Mitarbeiterinnen nehmen sich Zeit für ein Gespräch und haben ein offenes Ohr für Ängste und Sorgen. Wer möchte, kann sich auch anonym an die Expertinnen der Fachstelle wenden.

Interessierte erreichen Petra Blank und Marcelina Vorwerk von der Fachstelle Montag, Dienstag und Donnerstag von 9 Uhr bis 14 Uhr unter den Telefonnummern 0 66 41/977-17 81 und -17 82. Selbstverständlich ist ein Anruf auch außerhalb der Sprechstunde möglich - Anrufer werden von den Mitarbeiterinnen der Fachstelle zeitnah zurückgerufen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare