Wunsch nach Prämie auch für Mitarbeiter

  • vonRedaktion
    schließen

Schotten(pm). Die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die sozialen Träger im Vogelsbergkreis standen im Mittelpunkt eines Besuches von CDU-Vertretern bei den Schottener Sozialen Diensten. Aus erster Hand informierten Geschäftsführerin Silke Becker und Regionalleiter Oliver Hampel. Erfreut sei man darüber, dass das Unternehmen sämtliche rund 1500 Mitarbeiter (davon 750 im Vogelsbergkreis) habe weiterbeschäftigen können und keine Kurzarbeit habe angemeldet werden musste. "Auch wenn der Vogelpark und der Gastronomiebetrieb über Wochen geschlossen waren, haben wir keine Soforthilfen in Anspruch nehmen können", so Becker, die deutlich macht, dass ein sechsstelliger Betrag allein an Schutzkleidung für die Bediensteten investiert werden musste. Was die Öffnung des Parkes angehe, habe man nun die Besucherzahlen reduzieren müssen und Hygienekonzepte auf den Weg gebracht, um für die Region wieder ein Angebot machen zu können. Für die Mitarbeiter seien die zurückliegenden Monate eine extreme Belastung gewesen. Becker und Hampel hatten eine Bitte: "Dass es Prämienzahlungen für die Beschäftigten in der ambulanten und stationären Altenpflege gibt, ist absolut richtig und berechtigt. Leider hat man die Beschäftigten in den Behinderteneinrichtungen vergessen".

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare