Wilhelm Wild auf Platz 1

  • vonJutta Schuett-Frank
    schließen

Mücke-Sellnrod(sf). Mit Wilhelm Wild wählten die Freien Wähler einen erfahrenen Kommunalpolitiker auf Platz 1 ihrer Liste für den Ortsbeirat. Wilhelm Wild gehört dem Ortsbeirat beinahe 20 Jahre an, und er verfügt über viel Wissen aus dem Dorfleben. Ebenfalls ist er seit vielen Jahren Mitglied der Gemeindevertretung. Auf Platz 2 der Freien Wähler-Liste folgt der Verwaltungsfachwirt Marco Puchowski. In Sellnrod verbindet man ihn mit der Jugendfeuerwehr, und weiterhin ist er ehrenamtlich beim THW tätig. Der gebürtige Kölner Gustav Emrich, der seit gut 14 Jahren in seiner Wahlheimat Sellnrod wohnt, belegt Listenplatz 3. Engagiert ist er in vielen Vereinen, und in der Corona-Zeit hat er Filme für die Bürger im Rahmen eines Projektes der Kirche gedreht. Mit Klaus Müller auf Platz 4 hat man einen Kandidaten, der sich schon einige Jahre im Ortsbeirat für die Bürger einbringt. Marie Luise Horst hat Platz 5 der Liste inne. Ihr folgt der Industrie-Meister Metall Jürgen Keilholz, der über viele Jahre Wehrführer der Feuerwehr war und heute noch aktiv ist. Beigeordnete Jutta Schütt-Frank schließt auf Platz 7 die Liste der Freien Wähler für die Ortsbeiratswahlen ab. Sie war viele Jahre Schriftführerin im Ortsbeirat, ist seit zehn Jahren in der Gemeindevertretung und seit fünf Jahren im Gemeindevorstand tätig.

"Mit unseren sieben Kandidatinnen und Kandidaten haben wir Frauen und Männer aus der Mitte des Dorfes", resümiert Wilhelm Wild. "Für sie ist das Engagieren und sich im Dorfleben einbringen eine Selbstverständlichkeit."

Die FW Sellnrod treten als unabhängige und überparteiliche Wählergruppe an.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare