"Weg von den Fallpauschalen"

  • vonRedaktion
    schließen

Alsfeld(pm). Es war die CDU, die mit ihrem Partner, der SPD, mit der "Kreissäge auf die Äste des Krankenhauses losgegangen ist", als sie die Geburtshilfe und die Gynäkologie schlossen", so Michael Riese von der Linken. 2004 sei das Selbstkostendeckungsprinzip durch ein Fallpauschalensystem zur Bezahlung aller stationären Behandlungen ersetzt worden. Für die Behandlungsfälle, bei denen der Erlös des Falles die Kosten übersteigt, ergibt sich für das Krankenhaus ein Gewinn, die anderen Fälle sind gerade noch kostendeckend oder defizitär. Während der Corona-Pandemie wurde die Abrechnung nach Fallpauschalen ausgesetzt. Es sei deutlich geworden, dass Krankenhäuser Betten, Personal, Geräte und Material vorhalten müssen. Wie die Gewerkschaften forderten, müsse das System der Fallpauschalen überwunden werden. Krankenhäuser brauchten eine solide Finanzierung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare