+
Vertreter der Feuerwehr stellen das Löschfahrzeug Bürgermeister Andreas Sommer (l.) sowie Ortsvorsteherin Petra Grün (3. v. r.) und Pfarrerin Kerstin Kiehl (2. v. r.) vor. .

Mit Wassertank schnell löschbereit

  • schließen

Mücke-Groß-Eichen (sf). Endlich ist es da und alle waren neugierig, das funkelnagelneue Löschfahrzeug TSF-W zu begutachten. Vor einiger Zeit wurde das Fahrzeug von Mitgliedern der Feuerwehr Groß-Eichen in Görlitz abgeholt. Im Rahmen des sogenannten "Maibaum-Einholens" hatte man sich dafür entschieden, das neue Löschfahrzeug der Öffentlichkeit zu präsentieren. Begrüßt wurden dazu unter anderem Bürgermeister Andreas Sommer, Ortsvorsteherin Petra Grün, Gemeindebrandinspektor Martin Schlosser, Pfarrerin Kerstin Kiehl und Wehrführer Benjamin Faust. Kai Merz, Vorsitzender der Feuerwehr, war sichtlich stolz auf das neue Auto.

Ausstattungstechnisch bietet das neue Fahrzeug mit 6,5 Tonnen an zulässigem Gesamtgewicht im Vergleich zum alten Fahrzeug mit 3,5 Tonnen natürlich einiges mehr an Möglichkeiten. Hauptmerkmale sind ein 900 Liter fassender Wassertank, ein fest installierter Lichtmast mit LED-Scheinwerfern zum Ausleuchten der Einsatzstelle, ein Stromerzeuger zum Betreiben eines Stativs mit zwei Arbeitsscheinwerfern und/oder zum Betreiben eines Drucklüfters, um nur die wichtigsten Punkte zu nennen. Durch die mitgeführten 900 Liter Wasser muss nicht erst eine Wasserversorgung aufgebaut oder eine Saugstelle eingerichtet werden, wie dies in der Vergangenheit der Fall war. Die Feuerwehr ist schneller handlungsfähig. Die offizielle Übergabe erfolgt dann gemeinsam mit den anderen Fahrzeugen aus Mücke. Der eingeholte Maibaum wurde dann in Stücke geschnitten und für ein sogenanntes "Schwedenfeuer" hergerichtet. So konnte man sich am offenen Feuerschein wärmen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare