Warum liefert der Vulkan bestes Trinkwasser?

  • schließen

Am Sonntag, 29. April, lädt die Vulkanführerin Angela Metzner zur Wanderung mit dem Thema "Vulkanerlebnis Vogelsberg" ein. Der Vogelsberg ist das größte geschlossene Vulkangebiet auf dem europäischen Festland, ein Basaltriese mitten in Hessen. Seit rund 15 Millionen Jahren ist der Vulkan erloschen, doch hat er deutliche Spuren hinterlassen.

Am Sonntag, 29. April, lädt die Vulkanführerin Angela Metzner zur Wanderung mit dem Thema "Vulkanerlebnis Vogelsberg" ein. Der Vogelsberg ist das größte geschlossene Vulkangebiet auf dem europäischen Festland, ein Basaltriese mitten in Hessen. Seit rund 15 Millionen Jahren ist der Vulkan erloschen, doch hat er deutliche Spuren hinterlassen.

Wie hängen Brauneisenstein und "Vogelsberger Edelsteine" mit dem Vulkan zusammen? Wieso liefert der Vulkan ein Trinkwasser, das qualitativ in Deutschland eines der besten ist?

Und welche Gesteine und Mineralien hat der Vulkan überhaupt hinterlassen? Wenn man Antworten auf all diese – und noch viele andere – Fragen sucht, dann sollte man mit in die feurige Vergangenheit der Vulkanregion wandern.

Die auch für Anfänger im Bereich der Geologie geeignete Tour beginnt um 14 Uhr am Info-Zentrum auf dem Hoherodskopf in Schotten und dauert etwa 3,5 Stunden. Die etwa acht Kilometer lange Rundwanderung kostet für Erwachsene drei Euro, für Kinder 1,50 Euro und für Familien sechs Euro. Für DVG-Mitglieder ist die Tour kostenfrei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Die Tour findet bei jedem Wetter statt. Informationen unter Tel. 0 60 44/60 70 20.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare