Waldtag für Grundschüler

  • vonJutta Schuett-Frank
    schließen

Mücke-Nieder-Ohmen(sf). Die Natur hautnah erleben, das wird in der Grundschule Kunterbunt schon seit Jahren gepflegt. So bot sich kürzlich den beiden zweiten Klassen etwas ganz Besonderes, denn Bürgermeister Andreas Sommer, der früher Förster war, brachte den Kindern vieles über den Wald und seine Bewohner bei.

Die Kinder waren von der Grundschule in den Wald gelaufen. Mit dem gelernten Förster Andreas Sommer, der ein Fuchsfell dabei hatte, kamen die Kinder ganz ungezwungen ins Gespräch. "Meine Oma hat auch so ein altes Fell, das ist schon über 200 Jahre alt", meinte ein Schüler. Die Kinder der beiden Klassen erfuhren über den Fuchs, dass die Tiere aus dem Stand hochspringen können, um beispielsweise auf Beutezug zu gehen.

Abschließend gab es noch ein Spiel. Ein Kind war der Fuchs. Die anderen Kinder waren die Mäuse und mussten sich verstecken.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare