Hubert Klaus
+
Hubert Klaus

Wahl ohne SPD-Liste

  • vonRedaktion
    schließen

Feldatal(pm). Für die nächstes Jahr anstehende Kommunalwahl stellt die SPD Feldatal keine eigene Liste auf und geht auch keine Listenverbindungen mit anderen Gruppierungen ein. "Weil sich auf kommunaler Ebene kaum mehr jemand an eine Partei binden will, haben wir nicht genug Kandidatinnen und Kandidaten gefunden", teilte Vorsitzender Hubert Klaus mit.

Schon vor der Gebietsreform 1972 hätten sich Sozialdemokraten in den einzelnen Ortsteilen für ihr Dorf und dessen Bürger eingesetzt, informiert Klaus weiter. Es sei viel erreicht worden, was heute als selbstverständlich gelte. Auch nach der Gebietsreform habe man für viele anstehende Probleme Lösungen finden müssen, oft durch Kompromisse. Dem habe sich die SPD nicht entzogen. Es seien viele Dinge erreicht worden, die heute als selbstverständlich gelten würden. "Wir haben bei den Entscheidungsfindungen immer nach dem Grundsatz ›Zuerst die Gemeinde‹ gehandelt", erinnert sich der Vorsitzende.

Die SPD habe viele Jahre zusammen mit den anderen Fraktionen am "Haus Feldatal" gebaut, und es sei gut geworden.

Struktur der Partei wird erhalten

Alles habe seine Zeit, daher wünsche die Feldataler SPD den künftigen Gemeindevertretern eine glückliche Hand bei ihren Beschlussfassungen, immer zum Wohle der Gemeinde und deren Bürgern. "Die Struktur der Partei wird erhalten bleiben, und wir werden uns am politischen Geschehen weiterhin beteiligen", kündigte Klaus an. Die Liste für den Kreistag sei von dem Feldataler beschluss nicht tangiert, betonte Hubert. FOTO: SF

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare