1. Gießener Allgemeine
  2. Vogelsbergkreis

Vortrag über Kapitalismus, Markt und Planung

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Redaktion

Kommentare

Vogelsbergkreis (pm). Unter dem Titel »Die unsichtbare Hand des Plans« lädt der Rosa-Luxemburg-Club Vogelsberg zu einer Online-Matinee am kommenden Sonntag, dem 4. Juli, um 11 Uhr mit Timo Daum ein. Timo Daum ist bekannter Autor zum Thema der digitalen Ökonomie.

In dem von Sabine Nuss und Timo Daum gerade herausgegebenen Buch »Die unsichtbare Hand des Plans« wird vor dem Hintergrund von Big Data und Künstlicher Intelligenz erörtert, inwieweit die Kontroverse Markt oder Plan erneut auf die Tagesordnung kommen muss.

»Die freie Marktwirtschaft wird alles richten«, lautet ein Grundsatz. Angeblich kommt der Kapitalismus ohne Planung aus, weil die »unsichtbare Hand« des Markts zwischen den Eigeninteressen, zwischen Angebot und Nachfrage vermittelt, ohne dass dies vorab geplant werden müsste. Das Argument der freien Marktwirtschaft ist allerdings rein ideologisch.

So sind die großen Informationstechnologie-Plattformen alles andere als freie Märkte. Sie stellen gewaltige Planwirtschaften dar. Aber Planwirtschaften und staatlich gelenkte Ökonomien haben aus der Vergangenheit einen ganz schlechten Ruf. Damit werden gemeinhin Freiheitsbeschränkung, Mangelwirtschaft und lange Schlangen vor den Geschäften assoziiert. Planwirtschaft alleine ist kein Merkmal einer fortschrittlichen Gesellschaftsordnung, wie veränderte Eigentumsverhältnisse nicht garantieren, dass kein Arbeitszwang herrscht und kein Raubbau an der Natur betrieben wird.

Eine wesentliche Frage wäre demnach nicht mehr, ob es mehr Plan beim Wirtschaften braucht, sondern zu welchem Zweck geplant wird, und wie man plant. Über die Sachverhalte und die Perspektiven wird Referent Timo Daum sprechen.

Die Zugangsdaten zu dieser Online-Veranstaltung sind vom Rosa-Luxemburg-Club Vogelsberg unter der E-Mail-Adresse info@rlc-vogelsberg.de erhältlich.

Auch interessant

Kommentare