Der Vogelsberg steht kurz vor Erreichen der nächsten Corona-Warnstufe. Schärfere Regeln drohen damit. (Symbolbild)
+
Der Vogelsberg steht kurz vor Erreichen der nächsten Corona-Warnstufe. Schärfere Regeln drohen damit. (Symbolbild)

News-Ticker

Corona im Vogelsberg: Kreis kratzt an dritter Warnstufe – Strengere Regeln drohen

  • vonAlexander Gottschalk
    schließen

Die Corona-Zahlen im Vogelsbergkreis haben zuletzt deutlich angezogen. Nun steht der Sprung auf eine neue Warnstufe kurz bevor.

  • Der Vogelsbergkreis meldet schnell steigende Corona-Fallzahlen.
  • Seit März haben sich im Vogelsberg mehr als 230 Menschen mit dem Coronavirus infiziert.
  • Die 7-Tage-Inzidenz klettert, der Kreis steht kurz vor einer neuen Warnstufe.

Update vom Mittwoch, 21.10.2020, 12.12 Uhr: Die Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus ist im Vogelsberg zuletzt rasant gestiegen. Der Kreis steht nun kurz vor der dritten Warnstufe, mit der schärfere Regeln und damit Einschränkungen des öffentlichen Lebens nötig würden. Der Schwellenwert ist eine 7-Tage-Inzidenz von 35, der Vogelsbergkreis lag nach eigenen Angaben am Dienstag (20.10.2020) bei 34,06. „Die Entwicklung der nächsten 48 bis 72 Stunden wird entscheiden, ob der Schwellenwert von 35 überschritten wird“, erklärt Erster Kreisbeigeordneter Dr. Jens Mischak. Jüngst verzeichnete das Gesundheitsamt sieben neue Fälle, seit Beginn der Pandemie sind es nun 234. Insgesamt gelten 37 Corona-Fälle im Vogelsberg als aktiv.

Corona im Vogelsberg: Zahl der aktiven Fälle steigt – Inzidenz kommt Grenzwert nahe

Update vom Freitag, 16.10.2020, 14.28 Uhr: Der Vogelsbergkreis meldet neue Corona-Fallzahlen. Es wurden demnach am Freitag (14.10.2020) drei weitere Covid-19-Infektionen registriert. Zwei Fälle bestätigte der Kreis im westlichen, einen im zentralen Kreisgebiet. Damit steigt die Zahl der derzeit aktiven Corona-Fälle auf 22. Seit Beginn der Pandemie haben sich im Vogelsbergkreis 215 Personen mit dem Coronavirus infiziert. Die aktuelle 7-Tage-Inzidenz liegt bei 17 und ist somit nach wie vor deutlich höher als noch wenige Tage zuvor.

Corona im Vogelsberg: Nächste Warnstufe droht – Inzidenz steigt schlagartig an

Update vom Donnerstag, 15.10.2020, 16.30 Uhr: Nachdem der Vogelsbergkreis in den vergangenen Wochen nur einen leichten Anstieg der Neuinfektionen mit dem Coronavirus verzeichnete, meldete er am Donnerstag (15.10.2020) neun weitere Corona-Fälle – das berichtete „Hitradio FFH“. Somit gibt es derzeit 19 aktive Fälle im Vogelsbergkreis. Die 7-Tage-Inzidenz steigt damit von 5,7 auf 18. Ab 20 gilt die zweite Warnstufe des Landes Hessen .

Corona im Vogelsbergkreis: 7-Tage-Inzidenz vergleichsweise niedrig

Erstmeldung vom Donnerstag, 15.10.2020: Alsfeld – Lange verzeichnete der Vogelsbergkreis während der Corona-Pandemie kaum Infektionsfälle. Im Juni gab es sechs Wochen lang sogar keinerlei Neuinfektionen und die Zahl der aktiven Fälle ging kontinuierlich zurück – der Kreis galt damit als „coronafrei“. Doch seit in ganz Deutschland die Zahl der Neuinfektionen klettert, ist auch der Vogelsbergkreis wieder verstärkt von Corona-Fällen betroffen.

Im Vergleich zu anderen Regionen in Hessen liegt die 7-Tage-Inzidenz – die Anzahl der Neuinfektionen innerhalb einer Woche pro 100.000 Einwohner – im Vogelsbergkreis jedoch noch immer recht niedrig. Anfang Oktober lag diese bei 5,7. Zwischenzeitlich sank sie sogar auf 3,8 und liegt mittlerweile wieder bei 5,7. Der benachbarte Kreis Marburg-Biedekopf etwa vermeldet derzeit eine 7-Tage-Inzidenz von 41,4 und ist somit deutlich stärker vom Coronavirus betroffen. Auch im Kreis Gießen ist die Lage wesentlich angespannter.

Die Gesamtzahl der bisher positiven Tests im Vogelsbergkreis liegt aktuell bei 203, wie der Kreis am Mittwoch (14.10.2020) auf Facebook bekannt gab. Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 verzeichnete der Kreis bisher sechs. Derzeit aktiv am Coronavirus erkrankt sind elf Personen. Trotz der vergleichsweise niedrigen Fallzahlen bemüht sich der Vogelsbergkreis, während der anhaltenden Corona-Pandemie vor allem benachteiligte Personen zu unterstützen.

Corona im Vogelsbergkreis: Sparkassen-Stiftung unterstützt oberhessische Tafeln

So spendete die Sparkassen-Stiftung im Vogelsbergkreis 50.000 Euro an oberhessische Tafeln. Denn die Corona-Krise stellt viele Menschen finanziell vor große Herausforderungen – damit steigt die Zahl der Tafelkunden, während die Spendenbereitschaft gleichzeitig sinkt. Mit der Spende sollen die Tafeln im Vogelsbergkreis dabei unterstützt werden, Kosten zu decken und eine Lebensmittelausgabe gewährleisten zu können. (tt)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare