Vereinszuschüsse

  • vonRedaktion
    schließen

Alsfeld(pm). Kürzlich erhielten zwölf Alsfelder Vereine Zuschüsse in Höhe von 9516 Euro für Investitionen nach den Vereinsförderrichtlinien der Stadt sowie rund 9000 Euro aus dem Landesprogramm "Sport und Integration".

Bürgermeister Stephan Paule freute sich, dass viele Vereine auch in diesem Jahr eine Förderung über die entsprechenden Richtlinien nutzten und Anträge stellten. "Auch wenn wir dieses Jahr aufgrund der Pandemie die Förderbescheide nicht in einer Feierstunde übergeben konnten, möchte ich doch den Vereinen Dank sagen für ihre geleistete Arbeit in der Stadt Alsfeld sowie seinen Ortsteilen", sagte der Rathauschef.

Paule informierte weiter: "Die Vereine sind es, die unsere Gesellschaft formen und Kindern und Jugendlichen wichtige gesellschaftliche Werte vermitteln." Das Geld wurde durch die Vereine in langlebige Sportgeräte, Neubaumaßnahmen und vieles mehr investiert. Weiterhin erhielten der JFV Alsfeld, der Tierschutzverein Alsfeld sowie die Alsfelder Tafel einen Zuschuss für Großinvestitionen im Laufe des Jahres. Alsfelds Sportcoach Michael Seum gab zudem Landesmittel aus dem Programm "Sport und Integration" in Höhe von 9000 weiter.

Die Fördermittel gehen an den Sportverein Elbenrod, Musikverein Leusel, Sportverein Leusel, TSV Eifa, Sportverein Altenburg, Wirtsgemeinschaft Reibertenrod, Sportverein Hattendorf, Schützenverein Heidelbach, Männergesangverein Eudorf, Dorfgemeinschaftsverein Lingelbach, Verein Regenbogen Alsfeld, Oldtimerfreunde Alsfeld sowie JFV Alsfeld.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare