Unter anderen Umständen in der Krise nicht alleine sein

  • vonRedaktion
    schließen

Vogelsbergkreis(pm). "Ich bin schwanger" - mit kaum einer Aussage können so vielfältige, oftmals auch gegensätzliche Gefühle verbunden sein. Schwangerschaft ist eigentlich die natürlichste Sache der Welt, doch eröffnet sich für Frauen und Paare eine vollkommen neue Lebenssituation, in der sich viele Fragen stellen. Die "Anderen Umstände" sind eine Zeit, sich mit dem Muttersein und Vatersein anzufreunden, eine Chance, dass etwas ganz Anderes, etwas wirklich Neues im Leben passiert. Die Corona-Situation kann dabei noch mehr verwirren und verängstigen.

Hilfe, Unterstützung und Beratung zu allen Fragen rund um das Thema Schwangerschaft kann man beim Diakonischen Werk erhalten. In der Schwangerenberatung informieren die Mitarbeitenden über Rechtsansprüche und beraten die werdende Mutter oder die werdenden Eltern in Fragen zu Veränderungen in Partnerschaft und Sexualität, zu Fragen rund um Schwangerschaft und Geburt. Auch helfen die Beraterinnen bei Anträgen auf finanzielle Unterstützung beim Amt für Soziale Sicherung, beim Jugendamt oder bei der Beantragung von Kinder- und Elterngeld. Ebenso werden direkte wirtschaftliche Hilfen, z. B. Gelder aus der Bundesstiftung "Mutter und Kind - Schutz des ungeborenen Lebens" und aus der Stiftung "Für das Leben" der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau vermittelt. So kann jede schwangere Frau einen Antrag auf finanzielle Unterstützung bei der Anschaffung von notwendigem Bedarf für Schwangerschaft, Geburt und Kleinkindausstattung stellen. Diese Unterstützung ist an bestimmte Einkommensgrenzen gebunden, die abhängig von der Familiengröße und den Unterkunftskosten ist. Voraussetzung ist, dass der Antrag vor der Geburt gestellt wird.

Die Beratungsstelle des Diakonischen Werkes in Lauterbach ist telefonisch montags bis freitags unter Tel. 06641/64669-0 zu erreichen, in Alsfeld unter Tel. 06631/72031. Die Beratung ist jeweils kostenlos und vertraulich, sie kann von allen in Anspruch genommen werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare