Umweltbildung

  • vonRedaktion
    schließen

Kirtorf(pm). Das AZN-Naturerlebnishaus Heideberg in Kirtorf ist eines von neun regionalen BNE-Netzwerken (Bildung für nachhaltige Entwicklung) in Hessen, die im Rahmen der "Regionalen Netzwerke 3.0" bis Ende 2024 mit einer Gesamtsumme von 500 000 Euro gefördert werden. "Vor allem in Zeiten von Corona ist es wichtig, Einrichtungen, die sich dafür stark machen, dass wir mehr über Themen wie Wasser, Abfall, Recycling, Biodiversität oder Klimaschutz lernen, zu unterstützen und damit langfristig zu erhalten. Das stärkt auch Kirtorf im Vogelsbergkreis", teilt die Grünen-Landtagsabgeordnete Eva Goldbach (Lauterbach) mit. Ziel ist es, nachhaltige Entwicklung als Leitbild einer regionalen Bildungslandschaft zu etablieren.

"Mit Umweltbildung vor Ort wird das Fundament gelegt, um Wissen über Abläufe in Natur und Umwelt in den Köpfen von uns allen zu verankern und so nachhaltiges Denken und Handeln zu ermöglichen", betont Goldbach. "Was wir kennen und verstehen, das können wir auch schätzen und schützen. Deshalb ist der in Hessen geschlossene und bundesweit einzigartige BNE-Pakt so wichtig, um die jahrelang bewährte und engagierte Einrichtung nun regelmäßig und projektunabhängig zu unterstützen und damit weiterhin viele neue Bildungsangebote zu ermöglichen."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare