Senioren beim Gottesdienst. FOTO: AU
+
Senioren beim Gottesdienst. FOTO: AU

Zufriedenes Leben trotz einiger Beschwerden

  • vonDieter Graulich
    schließen

Ulrichstein(au). Der Herbst ist da und damit die Erntezeit. "Für alles, was in diesem Jahr wachsen und gedeihen konnte, aufgeblüht ist und Frucht gebracht hat, sagen wir Gott Danke und feiern Erntedankgottesdienste", sagte Pfarrerin Antje Armstroff beim Gottesdienst in der Best Care Seniorenresidenz "Am Schlossberg".

Sie ging dabei auf einen Abschnitt aus der Bergpredigt ein: "Ihr sollt euch nicht Schätze sammeln auf Erden, wo Motten und Rost sie fressen und wo Diebe einbrechen und stehlen. Sammelt euch aber Schätze im Himmel, wo weder Motten noch Rost sie fressen und wo Diebe nicht einbrechen und stehlen. Denn wo dein Schatz ist, da ist auch dein Herz". Pfarrerin Armstroff sprach über den Kürbis sowie die Begegnung mit einer fast 100-jährigen Frau. So habe sie selbst in ihrer Kindheit nie Kürbisse gegessen, da ihre Mutter sie nicht gekocht habe. Erst später habe es Kürbisse gegeben, als ihre Mutter feststellte: Es kommt darauf an, was man daraus macht.

Das sei in vielen Dingen des Lebens so. Die ältere Dame habe viele Beschwerden gehabt, aber zum Gottesdienst ist sie immer zu Fuß gegangen, obwohl der Weg zur Kirche weit war. Einiges in ihrem Leben war beschwerlich und dennoch habe sie einen zufriedenen Eindruck gemacht. Es komme darauf an, was man aus seinem Leben macht.

Der Erntedankgottesdienst am Schlossberggarten wurde wegen zu erwartenden Regens in die Kirche Ulrichstein verlegt. Gefeiert wurde auch in der Kirche Feldkrücken.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare