Wehrführertreffen auch im Urlaub

  • VonPhilipp Weitzel
    schließen

Freiwillige Feuerwehren sind deutschlandweit für ihre Kameradschaft bekannt. Wie solidarisch diese Einstellung von den Feuerwehrleuten gelebt wird, zeigte sich kürzlich in Kellen- husen an der Ostsee. Dort traf der örtliche Gemeindewehrführer Hans-Werner Landschoof auf den im Urlaub befindlichen Unter-Seibertenröder Wehrführer Thorsten Dampf.

Freiwillige Feuerwehren sind deutschlandweit für ihre Kameradschaft bekannt. Wie solidarisch diese Einstellung von den Feuerwehrleuten gelebt wird, zeigte sich kürzlich in Kellen- husen an der Ostsee. Dort traf der örtliche Gemeindewehrführer Hans-Werner Landschoof auf den im Urlaub befindlichen Unter-Seibertenröder Wehrführer Thorsten Dampf.

»Das Treffen war eigentlich einem Zufall geschuldet«, blickten beide zurück. So verweilte Dampf bereits vor zwei Jahren in einer Ferienwohnung direkt gegenüber des Kellenhusener Feuerwehrhauses und lernte die Brandschützer des Urlaub- und Badeortes in Schleswig-Holstein kennen. Die rund 35 norddeutschen Feuerwehrleute rücken jährlich bis zu vierzig Mal zu Einsätzen aus und verfügen neben einem Einsatzleitwagen sowie einem Hilfeleistungslöschfahrzeug über ein Tragkraftspritzenfahrzeug mit Wassertank.

Nach gelegentlichem Austausch über das Internet verabredeten sich die beiden Wehrführer Dampf und Landschoof zum Kameradschaftstreffen in Kellenhusen, zu dem Unter-Seibertenrods Wehrführer nicht nur Präsente, sondern auch eine Einladung zum Gegenbesuch demnächst in Ulrichstein mitbrachte.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare