+
Ehrungen und Beförderungen bei der Jahreshauptversammlung der Feuerwehr in Bobenhausen.

Ulrichstein: Gerätehaus wird umgebaut

Ulrichstein-Bobenhausen (sf). Die Feuerwehr hatte am Wochenende ihre Jahreshauptversammlung. Der neue Vorsitzende Dennis Bayer begrüßte dazu die Mitglieder und Ehrengäste sowie Gemeindebrandinspektor Andreas Hädicke. Um das Feuerwehrwesen zu fördern, versucht der Verein seit jeher finanzielle Unterstützung an die Einsatzabteilung zu leisten, damit zum Beispiel sinnvolle Zusatzausrüstung oder besser ausgestattete Varianten zur Verfügung stehen.

Damit diese Zuwendungen möglich werden, hält der Verein diverse Veranstaltungen ab. So beispielsweise den Petrimarkt, der seit einigen Jahren mit einem neuen Konzept veranstaltet wird.

Auch in diesem Jahr wird die Feuerwehr den Petrimarkt wieder veranstalten, und zwar am 11. März. Am Folgetag wird auch wieder ein Familienabend organisiert. Gelungen war das Backhausfest. Das Backhausfest wird 2016 am Samstag, 9. Juli, stattfinden. Die ADAC-Rallye bietet dem Verein eine zusätzliche Einnahmequelle. Neben der ADAC-Rallye wurden auch die Ritterspiele mitgetragen.

Neuauflage Feuerwehrolympiade

Bei der Feuerwehrolympiade stand die Zusammenarbeit der Freiwilligen Feuerwehren untereinander im Mittelpunkt. Unter anderem wurde in der Vergangenheit die Feuerwehr Bobenhausen I eingeladen. Trotz des Spaßes, den die Veranstaltung immer bot, musste sie 2015 aus organisatorischen Gründen abgesagt werden, wird aber am 3. September wieder stattfinden. Zum zweiten Mal nahm die Wehr am Ulrichsteiner Weihnachtsmarkt teil und bewirtschaftete ihre eigene Hütte.

Ein Thema, welches die Wehr über die letzten Jahre begleitet, ist der Um- beziehungsweise der Neubau des Feuerwehrgerätehauses. Der Stein wurde endlich ins Rollen gebracht und es fanden bereits Vorgespräche zwischen Stadt, Feuerwehr und Architekten statt. Des Weiteren stehen die Dauerbrenner-Themen "neue Einsatzkräfte" und "Anzahl der Helfer" auf der Agenda 2016.

Im letzten Jahr wurde die Wehr zu drei Einsätzen gerufen. Zusätzlich waren noch drei Kameraden in Mücke bei der Flüchtlingsunterbringung im Einsatz, so Wehrführer Matthias Rahn. 14 Übungseinheiten wurden abgehalten. Teilgenommen wurde an der Großübung der Großgemeinde Ulrichstein, der Nachtübung in Ober-Seibertenrod sowie an der Alarmübung am Asylbewerberheim in Ulrichstein. Die Zahl der Aktiven in der Einsatzabteilung beträgt aktuell 22 Personen. Danny Jäger und Oliver Becker wurden für den besten Übungsbesuch ausgezeichnet und die beiden nahmen am Gruppenführerlehrgang in Kassel teil.

Fabian Frank besuchte den Atemschutz-Gerätelehrgang, und den Grundlehrgang absolvierten Philipp Hofmann, Tim Forgel und Tobi Kroll. Danny Jäger und Oliver Becker sind zusätzlich in der Einsatzabteilung der Stützpunktfeuerwehr in Ulrichstein tätig. Des Weiteren wurde das Gerätehaus gereinigt und die Hydranten gewartet.

Das bestehende Gerätehaus wird wohl umgebaut, sodass es den gesetzlichen Vorgaben entspricht. Nach dem Umbau wird das Feuerwehrhaus einen Schulungsraum, Umkleideräume und die entsprechenden Sanitärräume haben.

Schon jetzt appelliert die Feuerwehr an alle, das Projekt zu unterstützen. Es wird noch einen Termin mit der Feuerwehr, dem Ortsbeirat und den Vertretern der Jagdgenossenschaft geben. Bobenhausen verfügt zurzeit über die stärkste Jugendfeuerwehr und so wurde vorübergehend das Ulrichsteiner MTF nach Bobenhausen umgesetzt. Befördert wurden Philipp Hofmann zum Feuerwehrmann und Julian Burger zum Oberfeuerwehrmann. Für zehn Jahre aktiven Dienst wurde Marco Euler geehrt.

26 Kinder in Jugendwehr

Der Jugendfeuerwehr gehören 26 Kinder im Alter von 6–17 Jahren an. Der aktuelle Jugendausschuss setzt sich zusammen aus Jugendgruppenleiter Tim Forgel und seinem Stellvertreter Silas Kilian, Schriftführer Tobias Kroll und Kassenwart Nils Forgel. Beisitzer sind Elisa Reichhold, Sarah Schmiermund und Paul Pohl. Ehrenmitglied wurde Werner Funk, Manfred Steinhausen wurde für 40 Jahre Mitgliedschaft geehrt, Marco Euler für 25 Jahre Mitgliedschaft.

Der Jugendfeuerwehr Bobenhausen gehören auch Mitglieder aus Ober-Seibertenrod an. Jeden Freitagnachmittag werden in Bobenhausen vier Stunden Betreuung der Jugendlichen angeboten, allerdings in zwei Gruppen aufgeteilt.

Im vergangenen Jahr wurden 47 Übungsveranstaltungen und etwa 210 Stunden Jugendarbeit absolviert. Bei der Jugendwehr, so Jugendwart Fabian Frank, wird besonderer Wert auf Mitbestimmung gelegt. Fabian Frank hat sein Amt als Fachbereichsleiter der Kreisjugendfeuerwehr niedergelegt und er wurde mit der Floriansmedaille in Gold ausgezeichnet.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare