Reichliche Informationen gibt es im Spinnstubenzimmer des Museums, dazu Musik von Albert Schmelz. FOTO: AU
+
Reichliche Informationen gibt es im Spinnstubenzimmer des Museums, dazu Musik von Albert Schmelz. FOTO: AU

Spinnstube leerer als sonst

  • vonDieter Graulich
    schließen

Ulrichstein(au). Waren die vorherigen Spinnstubennachmittage im Museum im Vorwerk ein großer Erfolg, so kamen bei jüngsten Auflage der Veranstaltung gerade einmal eine Handvoll Besucher. Das geplante Handarbeiten wie Stricken, Häkeln oder Sticken fiel damit sozusagen unter den Tisch. Dafür gab es nette Gespräche bei Kaffee und Kuchen und Albert Schmelz spielte alte Spinnstubenlieder. Museumsmitarbeiterin Susanne Dützer-Zejewski hatte zuvor die Besucher im sogenannten Spinnstubenzimmer im ersten Stock über die verschiedenen Arten von Spinnrädern und Haspeln sowie die Gerätschaften zur Wolleverarbeitung informiert. Das Museum öffnet nach der Inventur wieder am 1. März. Ausverkauft ist die Veranstaltung "Der Vulkan lässt lesen" am 8. März mit Dietrich Faber. Der nächste Spinnstubennachmittag, diesmal mit Adventskaffee, ist für den 6. Dezember geplant.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare