Neuer Rotationstauchkörper für die Kläranlage

  • schließen

Ulrichstein-Helpershain (au). Die Kläranlage hat einen neuen Rotationstauchkörper erhalten. Bei einem Ortstermin erhielt Bürgermeister Edwin Schneider dieser Tage Informationen von Klärwärter Gerhard Rausch über die Arbeitsweise des Tauchkörpers. So erfolgt der Abbau der gelösten organischen Abwasserinhaltsstoffe durch Mikroorganismen, die sich als dünner Film auf den Trägern des Rotationstauchkörpers ansiedeln. Der Tauchkörper liegt zu 60 Prozent im Wasser und dreht sich langsam um seine Achse. Durch diese Drehbewegung werden die erforderliche Sauerstoffversorgung der Mikroorganismen und ein intensiver Kontakt des Biofilms mit dem Abwasser gewährleistet.

Der Rotationstauchkörper ist für 400 Einwohnergleichwerte ausgelegt und besteht aus einem gitterartigen Trägermaterial, auf dem der Biofilm "wächst."

Die Kosten der neuen Anlage bezifferte Schneider mit 95 000 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare